Gratis testen

Teamfähigkeit Interviewfragen

Nutzen Sie diese Teamfähigkeit Interviewfragen, um herauszufinden, ob Kandidaten Teamgeist zeigen und mit Mitarbeitern und Vorgesetzten zusammenarbeiten können.

Wieso Sie Kandidaten nach der Teamfähigkeit befragen sollten

Teamfähigkeit ist in allen Positionen wichtig. Manche Mitarbeiter arbeiten von Zeit zu Zeit alleine an einem Projekt (z.B.: ein Entwickler, der ein Programm debuged), aber das Ergebnis betrifft das gesamte Team.
Gute Teamplayer erfüllen folgende Kriterien:

  • Problemlösungsfähigkeit. Versuchen Probleme zu lösen, bevor Sie eskalieren.
  • Kommunikationsfähigkeit. Fördern ein gesundes Arbeitsumfeld.
  • Empathie. Verstehen die Stärken einzelner Personen.
  • Kritikfähig. Nehmen Feedback an und versuchen dadurch ihre Arbeit zu verbessern.

Teamarbeit kann, je nachdem welche Position in welchem Unternehmen besetzt werden soll, immer etwas anderes bedeuten. Von Teamarbeit kann gesprochen werden, wenn:

  • Kandidaten für höhere Positionen mit Konflikten umgehen und dadurch das Team motivieren können.
  • Kandidaten für Einstiegspositionen mit höhergestellten Mitarbeitern arbeiten und von ihnen lernen können.
  • Ortsferne Teammitglieder hohen Wert auf gute mündliche und schriftliche Kommunikation mit ihren Kollegen legen.
  • HR-Experten Unternehmensaktivitäten organisieren, um den Teamgeist zu fördern.

Kombinieren Sie diese Fragen mit Fragen zu Kommunikationsfähigkeit und Problemlösungsfähigkeit.

Beispiele für Teamfähigkeit Interviewfragen

  • Erzählen Sie von einem Gruppenprojekt, an dem Sie gearbeitet haben. Welche Rolle haben Sie eingenommen und was haben Sie erreicht?
  • Erzählen Sie von einem Projekt, bei dem Sie Informationen außerhalb Ihres Teams sammeln mussten. Wie sind Sie an diese Personen herangegangen und wie haben Sie sichergestellt, dass Sie die Informationen rechtzeitig bekommen?
  • Erzählen Sie mir von Kollegen, mit denen Sie nicht zurechtgekommen sind.
  • Hat Ihr Team es jemals nicht geschafft, ein Ziel zu erreichen? Wenn ja, was war das Problem und was haben Sie daraus gelernt?
  • Wie würden Sie reagieren, wenn Ihr Team Ihre Idee nicht umsetzen will?
  • Wie arbeiten Sie am liebsten an einem Gruppenprojekt: jedes Mitglied arbeitet alleine an einer zugeteilten Aufgabe oder das gesamte Team arbeitet zusammen? Warum?
  • Wie würden Sie beim Onboarding eines neuen Teammitglieds vorgehen?
  • Wie loben Sie einen Mitarbeiter am besten für die gute Arbeit, die er geleistet hat?
  • Welche Arbeitsgewohnheiten stärken den Teamgeist? (z.B. regelmäßige Meetings, abteilungsübergreifende Projekte, Teambuilding-Workshops)
  • Wie würden Sie auf ein unmotiviertes Teammitglied zugehen, das die Produktivität der anderen stört?
  • Wie würden Sie sicherstellen, dass die Kommunikation mit einem ortsfernen Team funktioniert?
  • Welche Gruppenarbeitsinstrumente haben Sie bereits genutzt? (z.B. Slack)

Tipps, wie Sie die Teamfähigkeit von Kandidaten bewerten

  • Erfahrungsberichte aus vergangenen Stellen zeigen Ihnen, wie Kandidaten sich in einem Team verhalten. Was war ihre Rolle in Gruppenprojekten? Wie haben sie Informationen geteilt und ihre Ideen präsentiert? Wie reagieren Sie in Konfliktsituationen?
  • Achten Sie auf Personen, die sich ihrer eigenen Leistungen bewusst sind, aber auch die Fertigkeiten ihrer Kollegen nicht unterschätzen. Fragen Sie Bewerber daher, was sie durch Teamarbeit erreichen konnten.
  • Mitarbeiter mit guter Kommunikationsfähigkeit können effizienter im Team arbeiten. Sie werden wahrscheinlich auf ein langes Hin und Her von E-Mails verzichten, in denen sie sich erklären oder arrangieren müssen.
  • Kandidaten für Einstiegspositionen könnten Schwierigkeiten mit dem Finden von Beispielen für Teamarbeit im Arbeitsumfeld haben. Praktika oder Studienzeit können auch gute Beispiele für diese Art von Fragen liefern. So können Sie dennoch erkennen, wie sich Kandidaten in einem Team verhalten.
  • Es ist ein gutes Zeichen, wenn Kandidaten mehr über ihr potenziell zukünftiges Team lernen möchten. Fragen nach der Struktur der Abteilung zeigen, dass Bewerber sich als Teil des Teams eingliedern möchten.

Warnsignale

  • Die Bewerber verwenden oft „ich“. Beginnt jeder Satz des Kandidaten mit „ich“, obwohl von einem Teamprojekt die Rede ist? Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass der Kandidat lieber alleine arbeitet, als im Team.
  • Die Bewerber geben allgemeine Antworten. Die meisten Kandidaten werden behaupten, dass sie gerne im Team arbeiten. Aber wenn sie ihre Aussage nicht mit einem Beispiel untermauern können, könnte das bedeuten, dass sie nur das „Richtige“ sagen wollen, ohne es auch so zu meinen.
  • Die Bewerber haben eine arrogante Einstellung. Rechthaberisches Verhalten ist ein No-Go für Teamarbeit. Besserwisser schätzen die Meinung anderer nicht und nehmen Kritik für gewöhnlich nicht sehr gut an.
  • Die Bewerber schieben anderen die Schuld zu. Kandidaten, die schlecht über vorhergehende Arbeitgeber und Kollegen sprechen, wird es vermutlich schwerfallen, gesunde Arbeitsbeziehungen aufzubauen. Gute Zusammenarbeit basiert auf Kompromissen und gegenseitigem Respekt.
  • Die Bewerber haben Vertrauensprobleme. Personen, die die Arbeit von Kollegen überprüfen wollen, können die Produktivität des Teams stören, da sie den Prozess verlangsamen. Speziell in Management-Positionen ist Vertrauen an das Team wichtig, damit das Zusammenwirken des Teams erhalten bleiben kann.

Was Sie auch interessieren könnte

Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich Datenschutz im HR
Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich

Alte und neue Berechtigungskonzepte im HR-Bereich Unstimmigkeiten im Datenschutz im HR-Bereich stellen für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Oft wissen die Verantwortlichen in den einzelnen Fachabteilungen selbst nicht ...

Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern Prescreen: Automatisierung im Recruiting
Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern

Im Kampf um die besten Talente ist es besonders wichtig, möglichst rasch und zeitnah auf Bewerbungen zu reagieren und Kandidat_innen Wertschätzung und Interesse entgegenzubringen. Zeitraubende Tätigkeiten rund um die ...

Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert
Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert

Innerhalb der letzten Monate konnte Prescreen drei unabhängige Auszeichnungen gewinnen: Die PUR-HR Anwenderstudie 2020, der ICR E-Recruiting Software Report 2019 und der Vergleich von Starting-up und trusted zählen die ...

Gründe für Bewerbungs­abbrüche bewerbungsabbrüche
Gründe für Bewerbungs­abbrüche

Immer wieder gehen bei Ihnen zu wenige vielversprechende Bewerbungen ein und die Suche nach neuen Talenten erweist sich als schwer? Dann ist es höchste Zeit, Ihren Recruiting-Prozess und Ihr ...

Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen Prescreen Recruiting am Fluss: Vortrag
Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen

Am Dienstag, den 16. Juli war es soweit – zum ersten Mal fand in der Strandbar Herrmann das Event „Recruiting am Fluss“ statt. Neben Recruiting-Unternehmen wie Cammio, Claudia Lorber, ...

DSGVO Update – 1 Jahr danach! Blog: DSGVO Update
DSGVO Update – 1 Jahr danach!

Vor mittlerweile über einem Jahr ist die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Was hat sich seitdem getan? Welche Auswirkungen hatte diese Erneuerung tatsächlich? In unserem DSGVO Update erfahren ...

Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen Prescreen Whitepaper Google for Jobs
Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen

Google for Jobs hat Deutschland und die Schweiz erreicht und viele Recruiter_innen fragen sich nun, welche Auswirkungen die neue Funktion für die Suche nach Kandidat_innen haben wird. Wir haben ...

Diversität im Recruiting Prescreen Diversität
Diversität im Recruiting

Recruiting und Diversity Management sind mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Schließlich wird im Laufe des Bewerbungsprozesses entschieden, welche Bewerber_innen am passendsten für eine Vakanz sind. Dies trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg, ...

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.