Gratis testen Gratis testen

Bewerbermanagement: Die besten Mitarbeiter_Innen finden

Der Kampf um die besten Kandidat_innen erfordert es, ein optimales Bewerbungserlebnis zu bieten. Bewerbermanagementsysteme erleichtern das Leben von Recruitern und bieten durch Automatisierung einzelner Prozesse Kosten- und Zeitersparnis.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die Aufgaben, Ziele und Prozesse des Bewerbungsmanagements. Als kleines Extra bieten wir Ihnen 5 einfache Tipps zur Optimierung Ihres Bewerbungsprozesses.


Was bedeutet der Begriff Bewerbermanagement?

Die Digitalisierung macht auch nicht vor der Personalbeschaffung halt. Bewerbermanagement (oder auch E-Recruiting genannt) ist ein Teil des Personalmanagements.  Der gesamte Recruiting-Prozess wird dabei durch eine Software unterstützt und ersetzt Prozessschritte, die in der Vergangenheit manuell getätigt werden mussten.

Die zentrale Aufgabe im Bewerbermanagement besteht darin, die perfekten Kandidat_innen für Ihr Unternehmen zu finden.


Ziele des Bewerbermanagements:

Kosten und Zeit sparen

Je länger Kandidat_innen auf eine Antwort warten müssen, desto wahrscheinlicher werden sie sich für ein anderes Unternehmen als Arbeitgeber entscheiden. Reagieren Sie deshalb umgehend auf eingelangte Bewerbungen! Tauschen Sie sich außerdem schnell und einfach mit Kandidat_innen aus und informieren Sie sie regelmäßig über ihren Bewerbungsstatus. Dadurch hinterlassen Sie einen guten Eindruck und garantieren Bewerber_innen eine positive Candidate Experience.

Eine Bewerbermanagement Software kann Sie als Recruiter dabei zusätzlich unterstützen. Prozessschritte können damit vollkommen automatisiert werden und gleichzeitig verbessern Sie wichtige Kennzahlen wie die Time-to-Hire oder die Cost-per-Hire.

Recruiting der besten Kandidat_innen

Eine klare Struktur der Bewerbungsprozesse hilft Ihnen, die besten Bewerber_innen zu recruiten. Kandidat_innen haben hohe Erwartungen an eine positive Bewerbungserfahrung, deshalb sollten Sie diese mit einer klaren Darstellung des Recruiting-Prozesses überzeugen. Reagieren Sie daher unmittelbar auf eingegangene Bewerbungen und treffen Sie in einem nächsten Schritt eine erste Vorauswahl. Laden Sie die besten Talente zu einem ersten Kennenlernen ein und bereiten Sie sich ausreichend auf die Interviews vor. Bevor Sie sich für oder gegen Kandidat_innen entscheiden, sollten Sie sich außerdem mit Kolleg_innen absprechen.

Wichtig ist zusätzlich, dass Sie den Kandidat_innen Ihre Entscheidung zeitnah, klar und nachvollziehbar mitteilen. Nur wenn Sie all das garantieren, werden Sie die besten Bewerber_innen von Ihrem Unternehmen überzeugen können.

Image als Arbeitgeber verbessern

Positive Erfahrungen der Bewerber_innen im Zuge des Recruiting-Prozesses tragen wesentlich zu Ihrer Employer Brand bei. Denn eine aussagekräftige und starke Arbeitgebermarke hilft Ihnen, sich von der Konkurrenz positiv abzuheben. Prescreen bietet Ihnen hierfür ein herausragendes Feature: mit der kununu-Integration erhalten Sie ehrliches Feedback von Kandidat_innen und Mitarbeiter_innen. Diese Rückmeldungen sind wertvolle Insights, um Ihre Recruiting-Prozesse zu optimieren und darüber hinaus können Sie Ihre Bewertungen auf kununu veröffentlichen.


Was sind die Prozesse des Bewerbermanagements?

Viele HR-Mitarbeiter_innen und Unternehmen kennen die Situation: das Recruiting und die damit verbundenen Prozesse müssen optimiert werden. Welche Prozesse sind damit überhaupt gemeint?

Das Bewerbermanagement umfasst folgende Phasen:

  • Erstellen einer Stellenanzeige
  • Maßnahmenplanung
  • Reaktion auf Bewerbungen
  • Analyse der Bewerbungen
  • Organisation der Bewerbungsgespräche
  • Führen von Interviews
  • Interne Bewertung
  • Zu- oder Absage

TIPP:Um manuell mühsame Prozesse des Recruitings zu vereinfachen, bietet sich eine Bewerbermanagementsoftware an.


5 Tipps für den perfekten Bewerbungsprozess

Um Ihren Bewerbungsprozess zu optimieren, sollten Sie Kandidat_innen entlang des gesamten Recruiting-Prozesses einbinden und sich in deren Lage versetzen. Das macht ausgezeichnetes Bewerbungsmanagement aus!

Die folgenden Ratschläge sollen Ihnen dabei helfen, Ihren Bewerbungsprozess zu verbessern:

1. Überzeugende Stellenanzeige schalten

Die Stellenanzeige ist oft der ausschlaggebende Faktor, ob Interessent_innen sich auf eine freie Stelle in Ihrem Unternehmen bewerben. Stellen Sie sicher, dass Ihre Stellenbeschreibung bereits einen positiven Eindruck von Ihnen als Arbeitgeber hinterlässt. Kommunizieren Sie deshalb nicht nur Standard-Informationen, sondern vermitteln Sie auch die Werte und die Kultur, die in Ihrem Unternehmen gelebt werden.

  • Worauf kommt es bei einer guten Stellenanzeige an?
  • Wie formulieren Sie diese am besten?

Wir haben einige Stelleninserats-Vorlagen zusammengestellt, die Ihnen bei der Formulierung der Anzeigen helfen sollen.

2. Effiziente Organisation der Bewerbungen

Für eine erfolgreiche Stellenbesetzung ist eine gut strukturierte Organisation der Bewerbungen notwendig. Wenn binnen kurzer Zeit eine Vielzahl an neuen Bewerbungen eingeht, müssen Sie als Recruiter den Überblick bewahren. Mit einer Bewerbermanagement Software behalten Sie die verschiedenen Bewerbungen und den Status der jeweiligen Kandidat_innen im Blick.

3. Vorauswahl der Kandidat_innen

Wenn Kandidat_innen nicht für eine freie Stelle in Frage kommen, sollten Sie diese Entscheidung schnellstmöglich kommunizieren. Eine Vorauswahl bietet sich an, um zu beschließen, welche Bewerber_innen Sie näher kennenlernen wollen. In einem Bewerbermanagementsystem können Bewerbungsdaten eingesehen und geteilt werden, wodurch Sie eine effiziente Verwaltung der Bewerber_innen garantieren.

4. Vorbereitungszeit nehmen

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um sich auf Kandidat_innen vorzubereiten und stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Fragen stellen. Mit Interview-Fragebögen gehen Sie immer gut vorbereitet in ein Bewerbungsgespräch.

Bei den Interviews geht es jedoch nicht nur darum, dass Kandidat_innen Sie überzeugen, denn gleichzeitig müssen auch Sie ihnen zeigen, weshalb Ihr Unternehmen genau das Richtige ist. Es gibt viele Gründe, warum man sich für Sie als Arbeitgeber entscheiden soll – welche Trümpfe haben Sie in der Hand? Definieren Sie diese und kommunizieren Sie diese auch klar im Interview.

5. Rasche Entscheidungen treffen

Lassen Sie Kandidat_innen in keinem Recruiting-Schritt zu lange warten und informieren Sie sie regelmäßig zu deren aktuellem Status. Sprechen Sie sich intern ab und teilen Sie Ihre Entscheidung schnellstmöglich mit.

Auch hierbei kann Sie eine Bewerbermanagement Software unterstützen, denn eine benutzerfreundliche Bewerber_innenverwaltung erleichtert die internen Entscheidungsprozesse. Zusätzlich beschleunigen und erleichtern automatisierte und personalisierte E-Mails die Kommunikation mit Ihren Kandidat_innen.


Fazit

Die Hauptaufgabe im Bewerbermanagement besteht darin, die besten Mitarbeiter_innen für Ihr Unternehmen zu finden. Mit der richtigen Vorgehensweise können Sie sowohl Zeit und Kosten sparen als auch Ihr Image als Arbeitgeber optimieren.

Bringen Sie Ordnung und Struktur in Ihre Arbeitsabläufe, verbessern Sie den gesamten Recruiting-Prozess und berücksichtigen Sie stets die Bedürfnisse Ihrer Bewerber_Innen. Bei allen Prozess-Schritten kann Sie ein Bewerbermanagementsystem zusätzlich unterstützen.

WARUM NOCH LANGE WARTEN?

Heben Sie Ihr Recruiting auf das nächste Level!