Gratis testen Gratis testen

Cornelia Schwaminger, BDO Consulting GmbH

In unserem brandneuen Format, #PrescreenTalk, geben wir Tipps und teilen unsere Best Practice Beispiele. Außerdem sprechen wir mit Expert_innen über Themen, wie Automatisierung, Videointerviewing, Recruiting, Home Office, Herausforderungen im Alltag und vieles mehr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser erster Gast ist die Recruiting-Expertin Cornelia Schwaminger. Sie erzählt uns, wie sie mit der Umstellung auf das Arbeiten von Zuhause aus umgeht, welche Vorteile oder Schwierigkeiten sich daraus ergeben, wie Sie Videointerviews durchführt und welche Funktionen sie in Prescreen besonders unterstützen.

„Vor allem die automatisierten Workflows haben wir lieben gelernt“

Cornelia Schwaminger hat eine langjährige Erfahrung, denn sie ist bereits seit sieben Jahren bei der BDO Consultig GmbH als Executive Search Beraterin, Headhunterin, Recruiterin und Diagnostikerin tätig.

Liebe Frau Schwaminger, in den letzten Wochen haben die meisten von uns den eigenen Arbeitsalltag komplett umgestellt. Wie geht es Ihnen mit der aktuellen Corona-Situation?

Natürlich ist die derzeitige Situation eine Umstellung für uns alle. Privatleben und Beruf gut unter einem Hut zu bringen, ist im Moment die größte Herausforderung für mich – vor allem mit Kind. Trotz allem hat dies erstaunlich gut funktioniert, ich bin es gewohnt im Home Office zu arbeiten. Wir haben auch vorher regelmäßig Videointerviews geführt, somit war das keine große Umstellung. Komplizierter ist da die Abstimmung im Team, auch der persönliche Kontakt und Austausch fehlen mir sehr. Die Technik kann ebenso eine Herausforderung sein. Es gibt so viele unterschiedliche Tools, jeder nutzt und präferiert etwas anderes. Kandidat_inneninterviews können deshalb eine richtige Challenge werden, oft geht das Interview erst 10 bis 15 Minuten später los. Die Technik streikt und man hält das Interview schlussendlich über WhatsApp ab, es bleibt also immer spannend.

Wir versuchen regelmäßig auf Kund_innenwünsche einzugehen und neue Features zu implementieren. Deshalb werden wir bald eine neue Funktion einführen: Videointerviewing. Werden Sie diese Funktion nutzen?

Ich werde sie mir auf alle Fälle ansehen und ich stelle es mir sehr praktisch vor, direkt in Prescreen mit Kandidat_innen telefonieren zu können. Ich wechsle nämlich immer zwischen unserem Programm für Videointerviewing und Prescreen hin und her, denn ich möchte den CV digital vor mir sehen, wenn ich mit den Kandidat_innen spreche. Das mag für manche Bewerber_innen etwas irritierend wirken. Generell finde ich es sehr spannend!

Sie haben uns erzählt, dass Arbeiten im Home Office nichts Neues für Sie ist. Wie sieht es aber mit dem Recruiting per se aus? Gibt es hier neue Herangehensweisen oder Herausforderungen?

Das Recruiting wird durch die derzeitige Situation wesentlich vereinfacht. Wir sind alle nicht mehr an Randzeiten gebunden. Denn der Anfahrtsweg fällt weg und die Qualität von Videointerviews ist für mich sensationell gut. Ich würde sogar behaupten, dass die Qualität eines Videointerviews für mich mit 98% fast genauso gut ist, wie bei persönlich geführten Interviews. Die Gestik, Mimik, aber auch, wie jemand Zuhause lebt, geben beim Videointerviewing viel über Kandidat_innen preis. Teilweise erhält man so zusätzliche Informationen, welche man in einem Büro-Setting nicht bekommt.

Wie konnte Sie Prescreen bei der Umstellung unterstützen?

Bei der Handhabung mit Prescreen hat sich bei uns nicht viel verändert. Der Bewerbungsprozess war schon vorher gut aufgesetzt und läuft seitdem reibungslos. Die Abstimmung mit Kolleg_innen findet jetzt allerdings vermehrt über Prescreen statt.
Auch die Automatisierung haben wir schon vorher genutzt und lieben gelernt. Diese nimmt nämlich wahnsinnig viel Arbeit ab. Hier sehe ich auch den größten Vorteil in Prescreen. Ich bin allerdings sehr gespannt, wie sich unsere Recruiting KPI’s durch Corona entwickelt haben. Diese sehen wir uns am Ende jedes Quartals mit der Reporting Funktion genauer an.

Was ich auch sehr positiv empfinde: Bei Prescreen wird Feedback aktiv an-, und ernstgenommen. Das System wird ständig optimiert und weiterentwickelt. Wir bei der BDO haben natürlich andere Anforderungen an das System, als andere Unternehmen. Hier hat uns Prescreen geholfen und das System an unsere Bedürfnisse angepasst. Auch die Kandidat_innenkommunikation ist genial. Darauf möchte ich nicht mehr verzichten.

Was Sie auch interessieren könnte

New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt wert new-normal
New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt wert

Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Unternehmen als auch bei Bewerber_innen zu einem Wertewandel geführt. XING, Prescreen und kununu haben deshalb nachgefragt: Worauf legen Bewerber_innen im New Normal jetzt wert? ...

Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite Die-optimale-Karriereseite
Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Auch in Zeiten von LinkedIn, XING, Facebook und Co. bildet die Karriereseite für einen Großteil der Bewerber_innen die erste Anlaufstelle für Arbeitgeberinformationen und Jobs.1 Was viele jedoch nicht wissen, ...

Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing Teaser Image Infografik Social Media Recruiting
Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing

Es ist kein Geheimnis, dass Social Media Recruiting eine gute Möglichkeit bietet, passende Bewerber_innen für Ihr Unternehmen zu finden. Vor allem Active Sourcing hat sich als erfolgreiche Recruiter-Disziplin etabliert. ...

Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand google-for-jobs-österreich
Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand

Das Warten hat ein Ende! Nachdem Google for Jobs 2019 bereits in Deutschland und der Schweiz eingeführt wurde, können nun auch Recruiter in Österreich von der Jobsuche auf Google ...

So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein brand-ambassador
So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein

Viele Unternehmen investieren ein Vermögen in teure Recruiting-Maßnahmen, um sich als Top-Arbeitgeber zu präsentieren und durch eine starke Employer Brand zu überzeugen. Dabei vergessen sie jedoch, dass eine der ...

HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger! HRSV Siegel Prescreen
HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger!

Bewerbermanagement-, und E-Recruiting-Systeme sind ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn es um die Suche nach neuen Mitarbeiter_innen geht. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir beim HR Software Award 2021 überzeugen konnten. ...

Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel Candidate-journey
Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel

Wer die besten Talente für sich gewinnen möchte, muss heutzutage mehr als ein attraktives Vergütungsmodell bieten. Darüber hinaus müssen Arbeitgeber auch durch einen starken Online-Auftritt, unkomplizierte Bewerbungsverfahren und eine ...

6 wertvolle Tipps zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey Tipps für die optimale Candidate Journey
6 wertvolle Tipps zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey

„Zeit, die in die Einstellung neuer Mitarbeiter_innen investiert wird, ist gut investierte Zeit!“ Was der Unternehmer Robert Half bereits vor vielen Jahren festgestellt hat, gilt auch heute noch. Denn ...

    KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

    Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

    Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.