Gratis starten Gratis starten

Nutzen Sie diese Beispielfragen für ein Telefoninterview, um einen ersten Eindruck von Kandidaten zu erhalten. So können Sie sich ein Bild machen, wen Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.

Wieso Sie ein Telefoninterview durchführen sollten

Telefoninterviews können gerade in den Anfangsphasen eines Bewerbungs-Prozesses sehr hilfreich sein. Sie bieten die Möglichkeit Kandidaten, die gewisse Anforderungen nicht erfüllen, aus dem weiteren Prozess auszuschließen. Somit erlaubt Ihnen diese Form von Interviews die Spreu vom Weizen zu trennen und nur Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch einzuladen, die den Anforderungen entsprechen. Stellen Sie daher keine komplexen, langen Fragen für diese Telefonate, das ist eher für persönliche Interviews geeignet, sondern verschaffen Sie sich viel mehr einen Überblick über Ihre Kandidaten.

Nutzen Sie ein Telefoninterview, um:

  • K.O.-Kriterien festzumachen (z.B. Verfügbarkeit, Flexibilität, etc.)
  • mögliche Unklarheiten in der Bewerbung zu beseitigen.
  • die Kommunikationsfähigkeiten von Kandidaten zu bewerten.
  • die Kandidaten etwas kennenzulernen.
  • Informationen zur freien Stelle zu besprechen.

Telefoninterviews können auch für Bewerber hilfreich sein, die von Ihrem Unternehmen weit entfernt sind und somit nicht extra anreisen müssen, bevor Sie überhaupt wissen, ob diese Kandidaten in Betracht kommen.
Hier finden Sie einige Fragen, die Sie in einem Telefoninterview stellen können:

Beispielfragen für ein Telefoninterview

  • Wieso haben Sie sich für diese Stelle beworben? Gab es speziell etwas in der Stellenanzeige, das Sie dazu bewegt hat?
  • Wieso haben Sie sich für diese berufliche Laufbahn entschieden?
  • Arbeiten Sie derzeit? Wenn ja, wie verhält es sich bei Ihrem derzeitigen Unternehmen mit der Kündigungsfrist?
  • Die Arbeitszeiten für diese Stelle sind (z.B.) Montag bis Freitag, 8-17 Uhr. Wie flexibel sind Sie, diesem Zeitplan zu folgen?
  • Haben Sie bereits Erfahrungen mit der Software XY gemacht?
  • Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?
  • Können Sie mir genauer erläutern, was Sie mit XY in Ihrer Bewerbung konkret gemeint haben?
  • Erzählen Sie mir bitte kurz von Ihnen.

Tipps, wie Sie die Antworten des Telefoninterviews der Kandidaten nutzen können

  • Geben Sie den Kandidaten im Voraus Bescheid, wann das Interview stattfindet. Die Kandidaten sollten die Möglichkeit haben, sich das Gespräch im Vorhinein einteilen zu können. So können Sie sichergehen, dass Sie die Kandidaten nicht zu einem ungünstigen Zeitpunkt erreichen. Teilen Sie ihnen außerdem mit, wie lange das Gespräch ungefähr dauern wird und wer das Gespräch führen wird.
  • Bereiten Sie sich im Voraus darauf vor, was Sie wissen möchten. Versuchen Sie ein flüssiges Gespräch aufzubauen. Das gelingt am besten, wenn sie sich zuvor überlegen, was Sie fragen möchten und nicht kostbare Zeit mit dem Erklären von komplexen Fragen vergeuden.
  • Versuchen Sie, Hintergrundgeräusche möglichst zu vermeiden. Setzen Sie sich in eine ruhige Umgebung, um sicherzustellen, dass Sie die andere Person auch verstehen können – und umgekehrt.
  • Fragen Sie bei Unklarheiten nach. Sollte Ihnen etwas Interessantes auffallen, das ein Kandidat erwähnt, zögern sie nicht nachzufragen. Achten Sie jedoch darauf, dass das Telefonat nicht zu lange dauert.
  • Machen Sie sich Notizen. Wenn Sie sich während des Gesprächs Notizen zu den Kandidaten machen, haben Sie nach einigen Telefoninterviews die Möglichkeit, die Antworten der Kandidaten miteinander zu vergleichen.

Warnsignale

  • Die Bewerber melden sich nicht mehr. Wenn der Kandidat sich nicht meldet, obwohl die Zeit und das Datum des Anrufes zuvor bekannt gegeben wurden, ist das gewöhnlich ein Zeichen von Desinteresse oder fehlende Verlässlichkeit.
  • Die Bewerber haben eine schlechte Verbindung oder viel Hintergrundlärm. Beide Seiten des Interviews sollten auf eine ruhige Umgebung achten. Dies zeigt, dass der Kandidat sich vorbereitet und zeitlich eingerichtet hat. Sollte Hintergrundlärm zu hören sein, so kann das vom Gespräch ablenken, was sich widerum schlecht auf das gegenseitige Verständnis auswirken könnte.
  • Die Bewerber strahlen Anspannung und Unbehagen aus. Auch wenn Sie die Kandidaten nicht persönlich sehen, können Sie dennoch feststellen, ob die Person sich während des Gesprächs sehr unwohl fühlt oder nicht. Etwas Anspannung ist völlig normal, sollte diese während des Gesprächs jedoch nicht nachlassen oder schlimmer werden, deutet dies auf keine guten Kommunikationsfähigkeiten hin.
  • Die Bewerber verwenden unprofessionelle Ausdrücke. Auch wenn es sich bei einem Telefoninterview um kein persönliches Gespräch handelt, geht es dennoch um eine Anstellung. Das Gespräch sollte nicht gezwungen höflich sein, jedoch sollten Kandidaten dennoch auf ihren Ausdruck achten.

Was Sie auch interessieren könnte

Warum die Zukunft des Recruitings digital ist digital-hr
Warum die Zukunft des Recruitings digital ist

Während viele Unternehmensbereiche bereits stark digitalisiert sind, hinkt die HR oftmals noch hinterher. Eine Studie von Bain & Company zeigt beispielsweise, dass rund ein Drittel aller HR-Abteilungen in den ...

PUR-Studie 2022: Prescreen ist E-Recruiting-Champion
PUR-Studie 2022: Prescreen ist E-Recruiting-Champion

Die Bewerbermanagement-Software Prescreen ist 2022 E-Recruiting-Champion und setzt sich gegen mehr als 80 Mitbewerber durch. Recruiting braucht intuitive Lösungen Kaum eine Personalabteilung kommt heute noch ohne die Unterstützung digitaler ...

„Hybrides Arbeiten bringt einen größeren Pool an Fachkräften“ fachkräfte-recruiting
„Hybrides Arbeiten bringt einen größeren Pool an Fachkräften“

Laut WKÖ-Wirtschaftsbarometer stellt der Fachkräftemangel für 75 % der österreichischen Betriebe aktuell die größte Herausforderung der nächsten Jahre dar. Die Konjunkturumfrage des WIFO prognostiziert, er sei sogar das größte ...

So setzen Sie KPIs im Recruiting erfolgreich um kpis-im-recruiting
So setzen Sie KPIs im Recruiting erfolgreich um

Unternehmen investieren in der Regel viel Zeit und Geld in ihre Recruiting-Aktivitäten. Schließlich möchte sich jeder als Top-Arbeitgeber präsentieren und so die richtigen Kandidat_innen für sich gewinnen. Um sicherstellen, ...

New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt Wert new-normal
New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt Wert

Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Unternehmen als auch bei Bewerber_innen zu einem Wertewandel geführt. XING, Prescreen und kununu haben deshalb nachgefragt: Worauf legen Bewerber_innen im New Normal jetzt Wert? ...

Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite Die-optimale-Karriereseite
Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Auch in Zeiten von LinkedIn, XING, Facebook und Co. bildet die Karriereseite für einen Großteil der Bewerber_innen die erste Anlaufstelle für Arbeitgeberinformationen und Jobs.1 Was viele jedoch nicht wissen, ...

Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing Teaser Image Infografik Social Media Recruiting
Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing

Es ist kein Geheimnis, dass Social Media Recruiting eine gute Möglichkeit bietet, passende Bewerber_innen für Ihr Unternehmen zu finden. Vor allem Active Sourcing hat sich als erfolgreiche Recruiter-Disziplin etabliert. ...

Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand google-for-jobs-österreich
Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand

Das Warten hat ein Ende! Nachdem Google for Jobs 2019 bereits in Deutschland und der Schweiz eingeführt wurde, können nun auch Recruiter in Österreich von der Jobsuche auf Google ...


SIE BENÖTIGEN UNTERSTÜTZUNG?

Unser Team freut sich auf Ihre Anfragen!

Jetzt kontaktieren

Kontakt