Update: Recruiting Prozesse und Datei Upload

# Entwicklung

 

Damit Ihr Recruiting auch im Jahr 2017 so effizient wie möglich ist, hat unser Entwicklungsteam in den vergangenen Wochen unseren ambitionierten Neujahresvorsatz eingehalten und für Sie viele neue Funktionen verwirklicht. Bei diesem Update wurde wieder auf zahlreiche Kundenwünsche eingegangen. Ab Freitag, dem 10.02.2017, stehen Ihnen folgende Funktionen in Prescreen zur Verfügung…

Mehrere Recruiting-Prozesse erstellen

Ab sofort können unterschiedliche Recruiting-Prozesse erstellt werden. In der Verwaltung kann einfach ein neuer Recruiting-Prozess hinzugefügt und individuell an die Art des offenen Jobs angepasst werden. Direkt im ersten Schritt der Jobanlage kann dann der gewünschte Recruiting-Prozess ausgewählt werden.

 

Individuelle Fragebogen-Einladung

Die Nachricht, die Kandidaten bei der Einladung zur Absolvierung eines Fragebogens erhalten, kann nun genau wie andere Mitteilungen individuell gestaltet werden. Es kann entweder eine Vorlage in der Verwaltung erstellt, oder direkt eine Nachricht eingegeben werden

Kandidaten zuweisen

Bei der manuellen Kandidatenanlage gibt es ab jetzt ein zusätzliches Feld, bei dem neu erstellte Bewerber gleich zu einem Job zugeordnet werden können. Wird das Kandidatenprofil keinem Job zugewiesen, scheint es als Initiativbewerbung auf, kann aber auch wie bisher direkt im Profil nachträglich zu einem Job hinzugefügt werden.

Modifizierter Datei-Upload

Mit diesem Update wurde der gesamte Datei-Upload überarbeitet und damit auf zahlreiche Kundenwünsche eingegangen. Konkret gibt es dazu zwei neue Funktionen: Einerseits können jetzt auch interne Dokumente, wie z.B. ein Anforderungskatalog, an Jobs angehängt werden. Andererseits kann in der Verwaltung, unter „Datei-Uploads“ definiert werden, welche Dokumente von den Bewerbern hochgeladen werden sollen. Solange keine anderen Einstellungen vorgenommen werden, bleiben die Felder zum Datei-Upload wie bisher unbestimmt.

Zusätzlich kann entschieden werden, ob Dokumente verpflichtend und freiwillig hochzuladenden sind. Ebenfalls einsehbar ist, ob Dateien vom Unternehmen oder vom Kandidaten selbst hochgeladen wurden. Ob ein Kandidat, die Dokumente, die das Unternehmen manuell zu seinem Profil hinzugefügt hat sehen kann oder nicht, kann auch festgelegt werden.

Mit diesen Funktionen erhalten Sie in Prescreen noch mehr Flexibilität und neue Möglichkeiten, um Ihr Recruiting optimal zu unterstützen.

# Kommentare

    Auf dem neuesten Stand bleiben

    Wir informieren Sie über aktuelle Trends und Themen aus der HR-Szene.