Top Stellenausschreibung Teil III: Distribution

# HR Tipps & Tricks

Nachdem die beiden vorherigen Beiträge zum Thema Top Stellenausschreibung das Design und den Inhalt Ihrer Stellenausschreibung thematisiert haben, stehen Sie nun sozusagen vor der letzten Herausforderung.

Ihre Top Stellenausschreibung muss verbreitet werden, damit auch genügend Bewerbungen bei Ihnen eintreffen. Wichtig ist vor allem, dass Sie die Verbreitungskanäle passend zur ausgeschriebenen Position auswählen. Stellen Sie sich die Frage: Wo hält sich mein Wunschbewerber auf? Einen neuen CEO werden Sie vermutlich nicht mit einem Posting in einer Absolventen-Facebook-Gruppe finden, bzw. ist es nicht wirklich sinnvoll einen KFZ-Mechaniker mit Hilfe eines Headhunters zu suchen.

Know where your target group is!

Definieren Sie wo Ihre Top Stellenausschreibung geschalten werden. Diese Entscheidung ist keine leichte, denn alleine in Österreich gibt es unzählige Online-Jobplattformen. Möchten Sie Ihr Recruiting im gesamten deutschsprachigen Raum durchführen, so haben Sie scheinbar endlose Möglichkeiten. Recherchieren Sie deshalb vor der Wahl der Kanäle wo potentielle Kandidaten auf Jobsuche sind, bzw. welche Plattformen sie dazu verwenden.

Recruiting via Online-Jobbörsen ist natürlich auch immer eine Kostenfrage, da diese Plattformen häufig einen stolzen Preis verlangen. Prescreen bietet Ihnen beispielsweise die Möglichkeit Ihre Stellenausschreibung auf über 200 Partner-Plattformen zu speziellen Konditionen zu buchen. So haben Sie einerseits schnell einen guten Überblick über alle möglichen Online-Jobbörsen und können gleichzeitig exklusive Preisvorteile nutzen.

Die Zeit läuft…

Nachdem Sie herausgefunden haben wo sich Ihre Wunschbewerber aufhalten und die entsprechenden Stellenbörsen ausgewählt haben, müssen Sie noch entscheiden, wann das Inserat veröffentlicht werden soll. Diese Entscheidung hängt stark mit Ihrer Recruiting-Strategie zusammen. Ist die zu besetzende Stelle schon frei oder verlässt der derzeitige Mitarbeiter das Unternehmen erst in ein paar Wochen? Wurde die Stelle völlig neu hinzugefügt, weshalb die nötige Infrastruktur erst geschaffen werden muss, oder, auf gut deutsch, “brennt schon der Hut” und Sie kommen der Arbeit nicht mehr hinterher?

Die letzte Frage die Sie vor der Verbreitung der Stellenausschreibung beantworten müssen ist, wie lange das Inserat “On-Air” gehen soll. Je nachdem wie viele Bewerbungen eingehen, wie viele Mitarbeiter Sie suchen und welche Qualität die eingehenden Bewerbungen haben, muss die Anzeige mehr oder weniger lange Online sein. Ohne entsprechende Erfahrungswerte ist die Dauer im Voraus schwer zu planen.

Unterstützung im gesamten Prozess

Prescreen unterstützt Sie…

  • bei der Erstellung des optimalen Designs Ihrer Top Stellenausschreibung
  • bei der Buchung der Jobplattformen direkt im System und
  • gibt Ihnen auch Hilfestellung wann und wie lange Ihr Inserat geschalten werden soll.

Die erwartete “Time to Hire” kann dank Erfahrungswerte bei ähnlichen Stellenausschreibungen sehr gut abgeschätzt werden. Sie können die Zeit, die Sie benötigen um einen passenden Mitarbeiter zu finden, mit allgemeinen Kennzahlen vergleichen, bzw. Ihr Recruiting optimieren, indem Sie die durchschnittliche Dauer aufzeichnen und periodisch vergleichen.

Egal ob Sie bereits ein Bewerbermanagementsystem verwenden oder über die Implementierung eines E-Recruting Tools nachdenken, es wird Sie auf dem Weg zur Top Stellenausschreibung keinesfalls enttäuschen.

Hier geht’s zu Teil I und Teil II!

# Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.

    Auf dem neuesten Stand bleiben

    Wir informieren Sie über aktuelle Trends und Themen aus der HR-Szene.