Schnittstellen der HR

# HR-Insights

In der HR-Welt gibt es zahlreiche Überschneidungen mit anderen Bereichen. Sowohl online als auch offline gibt es häufig mehr als eine Schnittstelle. Das kann offline beispielsweise Kompetenzüberschneidungen bei der Personalauswahl zwischen Recruitern und Abteilungsleitern betreffen. Auch gemeinsame Entscheidungen bezüglich der Lohnverrechnung oder gemeinsame Projekte mit der Kommunikationsabteilung stellen Reibungspunkte dar und verbinden zwei getrennte Bereiche miteinander. Auf digitaler Ebene entstehen Schnittstellen zum Beispiel zwischen einem Zeitverrechnungsprogramm und einem separaten Lohnverrechnungsprogramm oder dem Buchhaltungssystem eines Unternehmens (sofern kein Programm genutzt wird, das beides beherrscht).

Softwareschnittstellen werden in der IT-Branche als „Übergang zwischen unterschiedlichen Programmen, die den Datenaustausch zwischen diesen ermöglichen“* definiert. Dank dieser Schnittstellen (auch APIs genannt) können Daten einer Anwendung in eine andere integriert und verwendet werden. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen verwenden unterschiedliche Programme zur Abwicklung ihrer Prozesse. Komplettlösungen sind häufig teuer und kompliziert in bestehende IT-Strukturen zu integrieren. Bedarf es einer Änderung, so betrifft diese meist nicht nur einen Bereich Ihres Unternehmens und es müssen zahlreiche Prozesse neu definiert werden. Das ist natürlich nicht immer schlecht. Vor allem nicht, wenn die Entscheidung zur Umstrukturierung bewusst und strategisch sinnvoll ist.

Sind Sie derzeit auf der Suche nach einem Bewerbermanagementsystem? Unser White Paper hilft Ihnen die wichtigsten Punkte abzuklären!

Zum Whitepaper!

Kompatible Schnittstellen

Achten Sie immer auf die Kompatibilität einer neuen Software mit den bereits bestehenden IT-Strukturen. Wollen Sie keine Komplettlösung, gibt es bereits zahlreiche Software-Pakete, bei denen unterschiedliche Anwendungen mit geringem Aufwand implementiert werden können. Diese Systeme sind hoch entwickelt und lassen sich auch an spezielle Unternehmensstrukturen anpassen. Software-Anbieter arbeiten eng zusammen, um den Datentransfer so sicher und einfach wie möglich zu gestalten und zwei eigenständige Systeme nicht nur über eine Schnittstelle zu verbinden, sondern die Programme eng miteinander zu verknüpfen. Vor allem Performance und Usability werden dadurch erhöht und die Geschwindigkeit, sowie die Sicherheit der Datenverarbeitung steigt.

Die Hardware als Verbindung zwischen Mensch und Software

Neben rein menschlichen Schnittstellen, wie sie bei vielen abteilungsübergreifenden Projekten vorkommen und rein Technischen, darf eine wichtige Schnittstelle nicht vergessen werden. Die Rede ist von jener, die es ermöglicht menschlichen Input für eine Software verarbeitbar zu machen. Dank Maus, Tastatur oder Mikrofon können die eingegebenen Daten vom System erfasst und für das Programm nutzbar gemacht werden.

Die HR-Abteilung eines Unternehmens kommt sowohl offline, als auch online mit allen anderen Unternehmensbereichen in Berührung. Nutzen Sie die Vorteile spezialisierter Software(-Pakete)! Einfache Integration zur Prozessoptimierung, Benutzerfreundlichkeit und die Möglichkeit Daten aus unterschiedlichen Quellen zu verarbeiten, helfen lösungsorientiert und effizient zu arbeiten.

 

*vgl. www.itwissen.info

# Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.

    Auf dem neuesten Stand bleiben

    Wir informieren Sie über aktuelle Trends und Themen aus der HR-Szene.