Gratis testen

Recruiting aus dem Home Office

#News / 24.03.2020

“Wir machen ab sofort Home Office”. Dieser Satz erweckt bei Mitarbeiter_innen in allen Abteilungen zunächst Zweifel und Sorgen: wie soll der berufliche Alltag aufrechterhalten werden? Wie soll man einen geregelten Tagesablauf schaffen? Wie sollen im Recruiting weiterhin neue Mitarbeiter_innen gefunden werden?

Die Möglichkeit, von zu Hause aus  arbeiten zu müssen, mag zu Beginn abschreckend klingen. Nichtsdestotrotz können Sie nicht nur im Recruiting, sondern im gesamten Unternehmen davon profitieren. Ganz egal aus welchem Grund Sie an Home Office gebunden sein sollten, eines ist klar: Das Recruiting kann trotzdem weiterlaufen!

Was anfangs nämlich als Herausforderung erscheinen mag, bietet auch klare Vorteile und Chancen für Ihr Unternehmen. Versuchen Sie die Lage von einer positiven Seite zu betrachten und nutzen Sie die Möglichkeiten, die Recruiting im Home Office mit sich bringt!

Wie funktioniert Home Office am besten?

Wie Home Office reibungslos funktionieren kann, hängt natürlich von den Rahmenbedingungen und den Hilfsmitteln, die Sie in Ihrem Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen, ab. Deshalb gilt es für jedes Unternehmen, jede Abteilung und letzten Endes jede Person sich individuell damit auseinanderzusetzen und eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten von Vorteil ist. Unabhängig davon, wie Sie Ihr Home Office gestalten wollen, sollten Sie die folgenden 3 Tipps unbedingt berücksichtigen:

  • Ruhiger Arbeitsplatz: Schaffen Sie sich einen Arbeitsplatz, wo Sie möglichst in Ruhe arbeiten können. Um ungestört Ihre Arbeitsaufgaben zu erledigen, können Sie beispielsweise Zeichen einführen. Eine offene Tür steht zum Beispiel für “tritt ein”, eine geschlossene hingegen für “ich bin gerade beschäftigt”.
  • Geregelte Arbeitszeiten: Vergessen Sie nicht auf die Pausen! Beim Home Office werden Arbeits-, und die Pausenzeiten oft nicht eingehalten, da es keine räumliche Trennung zwischen beruflichen und privaten Tätigkeiten gibt. Planen Sie deshalb gezielte Pausen in Ihrem Arbeitsalltag ein, schnappen Sie frische Luft und sammeln Sie neue Energie für den restlichen Tag.
  • Bewegung: Home Office führt automatisch dazu, dass Sie sich weniger bewegen, da beispielsweise der Weg zur Arbeit und zurück wegfällt. Legen Sie deshalb ein kurzes Workout oder einen Spaziergang ein. Das motiviert und tut dem Körper gut.

Möglichkeiten und Chancen im Recruiting während einer Krise

In herausfordernden Zeiten haben Daheimgebliebene Zeit sich Gedanken über ihr berufliches und privates Leben zu machen. Das kann dazu führen, dass viele sich nach neuen potenziellen Arbeitgebern umsehen und sich bei Unternehmen bewerben, die sie ansprechen. Für Sie als Recruiter bedeutet dies nicht nur neue Bewerber_innen, sondern auch die Möglichkeit, die neuen Umstände als Vorteile zu nutzen. Wir haben für Sie einige Chancen, die das Recruiting im Home Office mit sich bringt, zusammengetragen:

Online Interviews

Online Interviews sind Face-to-face-Gespräche der etwas anderen Art – nämlich über Bildschirme. Auch dadurch bekommen Sie einen guten Eindruck von Bewerber_innen und können sich zusätzlich mit ihnen austauschen. Aber keine Angst, dafür benötigen Sie kein teures Tool. Senden Sie ganz einfach eine Einladung über Google Hangouts, oder führen Sie Ihre Interviews problemlos über WhatsApp oder Skype. Stellen Sie jedoch zuvor sicher, dass die Internetverbindung auf beiden Seiten gut ist. Ob online oder offline – Wertschätzung und Kommunikation auf Augenhöhe sind im Kampf um die besten Talente das A und O. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie sich genügend Zeit nehmen, um sich auf die jeweiligen Kandidat_innen vorzubereiten.

Telefoninterview

Wenn alle Stricke reißen und die Internetverbindung ein Online Gespräch beispielsweise einfach nicht zulässt, können Sie sich natürlich auch telefonisch mit vielversprechenden Bewerber_innen austauschen. Das Telefoninterview kann auch für ein kurzes “Kennenlernen” dienen und Ihnen einen ersten Eindruck von den Kandidat_innen bringen.

Blind Recruiting

Diversität spielt nicht nur in Ihrem Unternehmen, sondern auch im Recruiting mittlerweile eine besonders große Rolle. Was aber bedeutet Diversität? Darunter wird eine möglichst vielfältige Belegschaft verstanden, die sich dadurch auszeichnet, dass alle Menschen, unabhängig von Merkmalen wie der Herkunft, dem Geschlecht oder der sexuellen Orientierung, wertgeschätzt und anerkannt werden. Durch Diversität werden sowohl die Zufriedenheit und Motivation Ihrer Mitarbeiter_innen, als auch deren Bindung an Ihr Unternehmen gesteigert. Doch wie können Sie auch in Zeiten von Home Office die Diversität im Recruiting optimieren? Blind Recruiting ist eine gute Möglichkeit, um etwaigen Vorurteilen entgegenzuwirken und die besten Talente tatsächlich aufgrund ihrer Fähigkeiten und Qualifikationen auszuwählen. Vorurteile, die auch unbewusst auftreten können, können nämlich dazu führen, dass Bewerber_innen mit überzeugenden Qualifikationen, beispielsweise aufgrund ethischer oder sozialer Merkmale für eine freie Stelle nicht in Frage kommen. Indem diese Faktoren ausgeblendet werden, können Sie sich als Recruiter zu 100% auf die Fähigkeiten der Kandidat_innen konzentrieren – ganz egal welches Geschlecht, Alter oder welche Herkunft dahinter steckt. In unserem Blogpost zu Diversität im Recruiting erfahren Sie außerdem, wie auch Sie von einer vielfältigen Belegschaft profitieren.

Online Assessments

Assessment Center vor Ort sind nicht zwingend notwendig, damit Sie einen ersten Eindruck zu Kandidat_innen und deren Fähigkeiten erhalten. Unterschiedliche Assessments können Sie auch ganz einfach online abhalten. Kandidat_innen füllen hierzu beispielsweise einen online Fragebogen zu ihrer Persönlichkeit und ihren kognitiven Qualifikationen aus. Das erlaubt Ihnen als Recruiter ein besseres Verständnis und einen tieferen Einblick in die Fähigkeiten der Bewerber_innen zu erhalten. Prescreen etwa ermöglicht Assessments über eine Schnittstelle zu Aon (vormals cut-e).

Neben den genannten Möglichkeiten sind herausfordernde Situationen, in denen der Arbeitsalltag vermehrt remote stattfindet, auch ein guter Zeitpunkt für Ihr Unternehmen, um frischen Wind in Ihren Recruiting-Prozess zu bringen. Nutzen Sie die Zeit, werden Sie kreativ und ziehen Sie neue Möglichkeiten im Recruiting in Betracht. Von Social Recruiting, über verstärktes Employer Branding, bis hin zu abwechslungsreichen und kreativen Assessments, sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Durch ein überzeugendes online und offline Auftreten zeigen Sie außerdem, dass Sie selbst in schwierigen Zeiten positiv und flexibel bleiben und sich an sich verändernde Umstände problemlos anpassen können. Das spricht für Sie und Ihre Attraktivität als Arbeitgeber wird automatisch gesteigert!

home-office

Persönliche Notiz: Auch Prescreen ist im Home Office für Sie da!

Sowohl auf Bewerber_innenseite, als auch auf der Seite von Recruiter_innen ist es wichtig positiv zu denken, weiter zu machen und Neues auszuprobieren. Deshalb arbeiten 67% der Recruiter bereits daran, digitale Schritte in ihren Recruiting-Prozess zu integrieren. [1] Denn wenn wir diese Krise überwunden haben, werden vor allem HR und das Recruiting noch wichtiger sein, als zuvor. Wir bei Prescreen sind deshalb weiterhin für Sie da. Gerne präsentieren wir Ihnen unser Produkt auch aus dem Home Office und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten. Wir sind der Meinung, dass in allem Negativen auch etwas Positives steckt und versuchen die Hindernisse als Herausforderungen und die Veränderungen als Chancen zu sehen.

Wie Sie sehen haben wir uns bereits in unserem Office in unseren eigenen vier Wänden eingerichtet, denn unser gesamtes Team befindet sich seit Anfang März im Home Office und ist auch weiterhin jederzeit für Sie erreichbar. Da es sich bei Prescreen um eine cloudbasierte Software handelt, können wir unserer Arbeit wie gewohnt und ohne jegliche Einschränkungen nachgehen und wir können mit Stolz sagen: es klappt! Wir sagen deshalb #weitergehts und starten motiviert in einen weiteren Arbeitstag im Home Office.

[1] So reagiert Recruiting auf die Coronakrise. Aktuelle Zahlen einer Blitzumfrage

Was Sie auch interessieren könnte

Mit Video Conferencing neue Mitarbeiter_innen finden Prescreen: Video Conferencing
Mit Video Conferencing neue Mitarbeiter_innen finden

Der Alltag wurde in den letzten Wochen auf den Kopf gestellt und viele Unternehmen haben auf Home Office umgestellt. Diese neue Situation hat Auswirkungen auf alle Abteilungen, so auch ...

Recruiting aus dem Home Office blog-recruiting-homeoffice
Recruiting aus dem Home Office

“Wir machen ab sofort Home Office”. Dieser Satz erweckt bei Mitarbeiter_innen in allen Abteilungen zunächst Zweifel und Sorgen: wie soll der berufliche Alltag aufrechterhalten werden? Wie soll man einen ...

So fördern Sie Diversität in Ihrem Unternehmen Prescreen: Diversität im Unternehmen
So fördern Sie Diversität in Ihrem Unternehmen

Sie denken, dass die religiöse und politische Anschauung, die Herkunft, das Alter, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung mittlerweile nebensächlich sind? Leider gibt es auch heute immer noch einige ...

Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich Datenschutz im HR
Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich

Alte und neue Berechtigungskonzepte im HR-Bereich Unstimmigkeiten im Datenschutz im HR-Bereich stellen für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Oft wissen die Verantwortlichen in den einzelnen Fachabteilungen selbst nicht ...

Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern Prescreen: Automatisierung im Recruiting
Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern

Im Kampf um die besten Talente ist es besonders wichtig, möglichst rasch und zeitnah auf Bewerbungen zu reagieren und Kandidat_innen Wertschätzung und Interesse entgegenzubringen. Zeitraubende Tätigkeiten rund um die ...

Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert
Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert

Innerhalb der letzten Monate konnte Prescreen drei unabhängige Auszeichnungen gewinnen: Die PUR-HR Anwenderstudie 2020, der ICR E-Recruiting Software Report 2019 und der Vergleich von Starting-up und trusted zählen die ...

Gründe für Bewerbungs­abbrüche bewerbungsabbrüche
Gründe für Bewerbungs­abbrüche

Immer wieder gehen bei Ihnen zu wenige vielversprechende Bewerbungen ein und die Suche nach neuen Talenten erweist sich als schwer? Dann ist es höchste Zeit, Ihren Recruiting-Prozess und Ihr ...

Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen Prescreen Recruiting am Fluss: Vortrag
Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen

Am Dienstag, den 16. Juli war es soweit – zum ersten Mal fand in der Strandbar Herrmann das Event „Recruiting am Fluss“ statt. Neben Recruiting-Unternehmen wie Cammio, Claudia Lorber, ...

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.