Personalorganisation im Gastgewerbe

# HR-Insights

Die Organisation und Verwaltung des Personals ist selbst für Betriebe ohne personelle Engpässe eine große Herausforderung. Gerade im Gastgewerbe erschwert der Fachkräftemangel und die hohe Anzahl an geringfügig-beschäftigten Aushilfen das Erstellen der Dienstpläne ungemein. Individuelle Verfügbarkeiten, spezielle Events, Krankheiten, Urlaube oder weitere Abwesenheiten wollen zudem auch immer bedacht werden. Darüber hinaus gibt es eine Reihe gesetzlicher Auflagen, die bei Missachtung zu saftigen Bußgeldern führen können. Wäre all das nicht genug, sorgt nun auch noch das seit Januar 2015 geltende Mindestlohngesetzt für einen deutlich höheren bürokratischen Aufwand. Bei der Organisation all dieser Dinge sind Sie jedoch nicht allein. Wir stellen Ihnen heute ein Tool vor, das Sie rundum unterstützen kann: gastromatic Personalorganisation.

Mit gastromatic wertvolle Zeit und bares Geld sparen

Nutzer von Prescreen sind bereits mit dem Einsatz cloudbasierter Softwareprogramme zur Optimierung ihrer Abläufe vertraut. Nach einer kurzen Einlernphase kann mit gastromatic gestartet werden. Dienstpläne erstellen, Arbeitszeiten erfassen, Abwesenheiten verwalten und die Lohnabrechnung erledigen, sollten von nun an kein Problem mehr darstellen. Alle Module werden zu einem strukturierten und übersichtlichen Ablauf verknüpft. Durch die flexible Struktur und den modularen Aufbau des Systems, zahlt der Nutzer nur für die Funktionen, die er wirklich braucht.

Durch die automatische Aufzeichnung der Arbeitszeiten, reduziert die Software den bürokratischen Aufwand der Dokumentationspflichten auf ein Minimum. Im Planungsprozess bekommt der Nutzer alle für den Moment relevanten Informationen zu Anstellungsverhältnis, Arbeitszeitkonten, Abwesenheiten und Verfügbarkeiten bereitgestellt. Durch die Berücksichtigung weiterer Parameter, wie z.B. Zeitvorgaben des Arbeitszeitgesetzes, die geplanten Umsätze oder die Wettervorhersage, kann in kürzester Zeit ein optimaler Dienstplan erstellt werden. Über eine eigene Smartphone-App für Mitarbeiter, können je nach betriebsinternen Ablauf Verfügbarkeiten abgegeben, Urlaubsanträge eingereicht oder die eigenen Arbeitszeiten und Dienstpläne eingesehen werden. Dies sorgt für eine unmissverständliche und direkte Kommunikation und wirkt sich positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit aus.

Durch die individuelle Vergabe von Berechtigungen ist sichergestellt, dass auch Betriebe mit mehreren hundert Angestellten und komplexen Hierarchiestrukturen ideal mit dem System arbeiten können.

gastromatic wird bereits in über 1000 Betrieben in der gesamten DACH-Region eingesetzt und bietet, mit seiner auf das Gastgewerbe ausgerichteten Funktionstiefe, effiziente Lösungen für Restaurants, Hotels, Systemgastronomien, Verkehrsgastronomien und Bäckereien. Auch kleinere Betriebe mit einem übersichtlichen Mitarbeiterstamm profitieren von gastromatic.

Nie wieder Angst vor Zollkontrollen!

Neben der intuitiven Dienstplanerstellung verfügt gastromatic über eine mindestlohnkonforme, digitale Zeiterfassung. Die erfassten Bewegungsdaten können im gesetzlich vorgegebenen Format exportiert werden. Durch eine automatisierte Pausenregelung stellt das System sicher, dass die arbeitszeitgesetzlichen Regelungen eingehalten werden. In Verbindung mit der Lohnabrechnung verfügt gastromatic auch über einen GDPdU-konformen Abrechnungsprozess.

Alles in allem bedeutet gastromatic für die Nutzer eine enorme Zeitersparnis, die mit einer deutlichen Optimierung der betriebsinternen Abläufe verbunden ist. Ganz egal ob kleines Café, großes Hotel oder eine Systemgastronomie mit vielen Standorten – gastromatic ist die passende Personalorganisation.

Vielen Dank an unsere Gastautorin Christin Sophie Schmidt von gastromatic für ihre Hilfe bei der Recherche zu diesem Beitrag. 

# Kommentare

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.

    Auf dem neuesten Stand bleiben

    Wir informieren Sie über aktuelle Trends und Themen aus der HR-Szene.