Gratis testen

Telefoninterview

Nutzen Sie diese Beispielfragen für ein Telefoninterview, um einen ersten Eindruck von Kandidaten zu erhalten. So können Sie sich ein Bild machen, wen Sie zu einem persönlichen Gespräch einladen.

Wieso Sie ein Telefoninterview durchführen sollten

Telefoninterviews können gerade in den Anfangsphasen eines Bewerbungs-Prozesses sehr hilfreich sein. Sie bieten die Möglichkeit Kandidaten, die gewisse Anforderungen nicht erfüllen, aus dem weiteren Prozess auszuschließen. Somit erlaubt Ihnen diese Form von Interviews die Spreu vom Weizen zu trennen und nur Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch einzuladen, die den Anforderungen entsprechen. Stellen Sie daher keine komplexen, langen Fragen für diese Telefonate, das ist eher für persönliche Interviews geeignet, sondern verschaffen Sie sich viel mehr einen Überblick über Ihre Kandidaten.

Nutzen Sie ein Telefoninterview, um:

  • K.O.-Kriterien festzumachen (z.B. Verfügbarkeit, Flexibilität, etc.)
  • mögliche Unklarheiten in der Bewerbung zu beseitigen.
  • die Kommunikationsfähigkeiten von Kandidaten zu bewerten.
  • die Kandidaten etwas kennenzulernen.
  • Informationen zur freien Stelle zu besprechen.

Telefoninterviews können auch für Bewerber hilfreich sein, die von Ihrem Unternehmen weit entfernt sind und somit nicht extra anreisen müssen, bevor Sie überhaupt wissen, ob diese Kandidaten in Betracht kommen.
Hier finden Sie einige Fragen, die Sie in einem Telefoninterview stellen können:

Beispielfragen für ein Telefoninterview

  • Wieso haben Sie sich für diese Stelle beworben? Gab es speziell etwas in der Stellenanzeige, das Sie dazu bewegt hat?
  • Wieso haben Sie sich für diese berufliche Laufbahn entschieden?
  • Arbeiten Sie derzeit? Wenn ja, wie verhält es sich bei Ihrem derzeitigen Unternehmen mit der Kündigungsfrist?
  • Die Arbeitszeiten für diese Stelle sind (z.B.) Montag bis Freitag, 8-17 Uhr. Wie flexibel sind Sie, diesem Zeitplan zu folgen?
  • Haben Sie bereits Erfahrungen mit der Software XY gemacht?
  • Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?
  • Können Sie mir genauer erläutern, was Sie mit XY in Ihrer Bewerbung konkret gemeint haben?
  • Erzählen Sie mir bitte kurz von Ihnen.

Tipps, wie Sie die Antworten des Telefoninterviews der Kandidaten nutzen können

  • Geben Sie den Kandidaten im Voraus Bescheid, wann das Interview stattfindet. Die Kandidaten sollten die Möglichkeit haben, sich das Gespräch im Vorhinein einteilen zu können. So können Sie sichergehen, dass Sie die Kandidaten nicht zu einem ungünstigen Zeitpunkt erreichen. Teilen Sie ihnen außerdem mit, wie lange das Gespräch ungefähr dauern wird und wer das Gespräch führen wird.
  • Bereiten Sie sich im Voraus darauf vor, was Sie wissen möchten. Versuchen Sie ein flüssiges Gespräch aufzubauen. Das gelingt am besten, wenn sie sich zuvor überlegen, was Sie fragen möchten und nicht kostbare Zeit mit dem Erklären von komplexen Fragen vergeuden.
  • Versuchen Sie, Hintergrundgeräusche möglichst zu vermeiden. Setzen Sie sich in eine ruhige Umgebung, um sicherzustellen, dass Sie die andere Person auch verstehen können – und umgekehrt.
  • Fragen Sie bei Unklarheiten nach. Sollte Ihnen etwas Interessantes auffallen, das ein Kandidat erwähnt, zögern sie nicht nachzufragen. Achten Sie jedoch darauf, dass das Telefonat nicht zu lange dauert.
  • Machen Sie sich Notizen. Wenn Sie sich während des Gesprächs Notizen zu den Kandidaten machen, haben Sie nach einigen Telefoninterviews die Möglichkeit, die Antworten der Kandidaten miteinander zu vergleichen.

Warnsignale

  • Die Bewerber melden sich nicht mehr. Wenn der Kandidat sich nicht meldet, obwohl die Zeit und das Datum des Anrufes zuvor bekannt gegeben wurden, ist das gewöhnlich ein Zeichen von Desinteresse oder fehlende Verlässlichkeit.
  • Die Bewerber haben eine schlechte Verbindung oder viel Hintergrundlärm. Beide Seiten des Interviews sollten auf eine ruhige Umgebung achten. Dies zeigt, dass der Kandidat sich vorbereitet und zeitlich eingerichtet hat. Sollte Hintergrundlärm zu hören sein, so kann das vom Gespräch ablenken, was sich widerum schlecht auf das gegenseitige Verständnis auswirken könnte.
  • Die Bewerber strahlen Anspannung und Unbehagen aus. Auch wenn Sie die Kandidaten nicht persönlich sehen, können Sie dennoch feststellen, ob die Person sich während des Gesprächs sehr unwohl fühlt oder nicht. Etwas Anspannung ist völlig normal, sollte diese während des Gesprächs jedoch nicht nachlassen oder schlimmer werden, deutet dies auf keine guten Kommunikationsfähigkeiten hin.
  • Die Bewerber verwenden unprofessionelle Ausdrücke. Auch wenn es sich bei einem Telefoninterview um kein persönliches Gespräch handelt, geht es dennoch um eine Anstellung. Das Gespräch sollte nicht gezwungen höflich sein, jedoch sollten Kandidaten dennoch auf ihren Ausdruck achten.

Was Sie auch interessieren könnte

Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich Datenschutz im HR
Berechtigungen und Datenschutz im HR-Bereich

Alte und neue Berechtigungskonzepte im HR-Bereich Unstimmigkeiten im Datenschutz im HR-Bereich stellen für viele Unternehmen eine große Herausforderung dar. Oft wissen die Verantwortlichen in den einzelnen Fachabteilungen selbst nicht ...

Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern Prescreen: Automatisierung im Recruiting
Mit Automatisierung im Recruiting Challenges meistern

Im Kampf um die besten Talente ist es besonders wichtig, möglichst rasch und zeitnah auf Bewerbungen zu reagieren und Kandidat_innen Wertschätzung und Interesse entgegenzubringen. Zeitraubende Tätigkeiten rund um die ...

Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert
Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert

Innerhalb der letzten Monate konnte Prescreen drei unabhängige Auszeichnungen gewinnen: Die PUR-HR Anwenderstudie 2020, der ICR E-Recruiting Software Report 2019 und der Vergleich von Starting-up und trusted zählen die ...

Gründe für Bewerbungs­abbrüche bewerbungsabbrüche
Gründe für Bewerbungs­abbrüche

Immer wieder gehen bei Ihnen zu wenige vielversprechende Bewerbungen ein und die Suche nach neuen Talenten erweist sich als schwer? Dann ist es höchste Zeit, Ihren Recruiting-Prozess und Ihr ...

Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen Prescreen Recruiting am Fluss: Vortrag
Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen

Am Dienstag, den 16. Juli war es soweit – zum ersten Mal fand in der Strandbar Herrmann das Event „Recruiting am Fluss“ statt. Neben Recruiting-Unternehmen wie Cammio, Claudia Lorber, ...

DSGVO Update – 1 Jahr danach! Blog: DSGVO Update
DSGVO Update – 1 Jahr danach!

Vor mittlerweile über einem Jahr ist die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Was hat sich seitdem getan? Welche Auswirkungen hatte diese Erneuerung tatsächlich? In unserem DSGVO Update erfahren ...

Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen Prescreen Whitepaper Google for Jobs
Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen

Google for Jobs hat Deutschland und die Schweiz erreicht und viele Recruiter_innen fragen sich nun, welche Auswirkungen die neue Funktion für die Suche nach Kandidat_innen haben wird. Wir haben ...

Diversität im Recruiting Prescreen Diversität
Diversität im Recruiting

Recruiting und Diversity Management sind mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Schließlich wird im Laufe des Bewerbungsprozesses entschieden, welche Bewerber_innen am passendsten für eine Vakanz sind. Dies trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg, ...

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.