Gratis testen

Finale Interviewrunde

Suchen Sie nach Fragen, die Sie Kandidaten kurz vorm Ziel stellen können? Hier finden Sie einige Beispielfragen, an denen Sie sich für die finale Interviewrunde orientieren können.

Wie Sie die finale Interviewrunde durchführen können

Eine erfolgreiche Einstellungsentscheidung setzt verschiedene Phasen voraus: das Screening von Lebensläufen, zwei oder mehrere Interviewrunden und in manchen Fällen Aufgaben auf Basis von Fähigkeiten. Laden Sie qualifizierte Kandidaten zu einem finalen Interview ein, um den passendsten Kandidaten für Ihre Organisation zu finden, bevor Sie ein Jobangebot legen.
Für das finale Interview treffen sich üblicherweise zwei oder drei Kandidaten mit dem CEO. Um eine objektive Entscheidung treffen zu können, ziehen Sie es in Betracht, mehrere Interviewer inklusive Hiring Manager, Team Leader und CEO zusammenzutrommeln – falls diese in vorigen Runden noch nicht mit einbezogen waren. Wenn Sie Kandidaten einladen, klären Sie sie darüber auf, dass dies die finale Runde ist und wen sie treffen werden. Bereiten Sie Interviewfragen vor, die auch die letzten Fragen der anderen Teammitglieder beantworten.
Interviews der finalen Runde helfen dabei, Langzeitpartner zu identifizieren: Personen, die Ihre Unternehmenswerte verstehen und teilen. Kandidaten, die diese Phase des Recruiting-Prozesses erreicht haben, sind bereits für den Job qualifiziert. Konzentrieren Sie sich auf potenziell neue Mitarbeiter, die den Job nicht nur erledigen, sondern auch neue Ideen einbringen. Gute Teamplayer können außerdem zum Firmenerfolg beitragen werden.
Nachdem Ihr ausgewählter Kandidat das Jobangebot akzeptiert, wenden Sie ein wenig Zeit auf, um sich bei abgelehnten Kandidaten per E-Mail oder Telefon zu melden.

Beispielfragen für die finale Interviewrunde

  • Nun, da Sie das volle Ausmaß der Position kennen, was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?
  • Falls Sie eingestellt werden, auf welche Weise würden Sie gerne im Rahmen des Unternehmens wachsen? Wie, denken Sie, würden Sie das bewerkstelligen?
  • Was sind Ihre Interessen abseits der Arbeit?
  • Wie war Ihre bisherige Candidate Experience? Weshalb würden Sie sich/würden Sie sich nicht noch einmal für diese Stelle bewerben?
  • Was würde Sie dazu veranlassen, uns bereits im ersten Monat zu verlassen?
  • Welcher ist der ehestmögliche Zeitpunkt, an dem Sie für uns arbeiten können?
  • Haben Sie Fragen an uns?

Tipps, wie Sie die Antworten des finalen Interviews beurteilen

  • Sprechen Sie offengebliebene Themen an. Selbst wenn Sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt potentielle Dealbreaker diskutiert haben, ist das finale Interview eine gute Möglichkeit, über Dinge wie Gehaltsvorstellungen, Kündigungsfristen beim aktuellen Arbeitgeber und Arbeitsstunden bzw. -zeit zu reflektieren.
  • Gleichen Sie die Ziele der Kandidaten mit denen des Unternehmens ab. Einen neuen Mitarbeiter zu verlieren ist nicht nur zeitraubend, sondern auch noch kostenintensiv. Identifizieren und selektieren Sie Kandidaten, deren Langzeit-Karriereziele mit Ihren Unternehmenszielen einhergehen.
  • Denken Sie situationsbezogen. Aus zwei oder drei qualifizierten Bewerbern auszuwählen kann hart sein. Versuchen Sie, sich jeden einzelnen Kandidaten bei der Arbeit in Ihrem Unternehmen vorzustellen. Wer würde besser mit dem Team zusammenarbeiten können? Wer würde sein Bestes geben, um Ziele zu erreichen?
  • Fragen Sie nochmals nach. Stellen Sie Fragen, um zu erkennen, ob die Kandidaten die Anforderungen und Ziele Ihres Unternehmens verstehen. Diese Personen fügen sich vermutlich schneller ein und liefern bessere Arbeit in ihrer neuen Position.
  • Rufen Sie sich alle Informationen ins Gedächtnis. Kombinieren Sie die Informationen, die Sie während des gesamten Prozesses zusammengetragen haben, um eine Entscheidung zu erreichen. Wenn Sie beispielsweise jemanden für eine Position mit Einstiegslevel suchen, möchten Sie eventuell den Kandidaten wählen, der Enthusiasmus zeigt und darauf erpicht ist, sich weiterzuentwickeln. Dieser Kandidat muss deshalb nicht die perfekte Aufgabe abgeliefert haben.

 Warnsignale 

  • Die Bewerber haben keine Fragen an Sie. Wenn Kandidaten zusätzliche Fragen bezüglich Ihres Unternehmens, des Teams und den nächsten Schritten im Prozess stellen, dann sind sie daran interessiert, ins Unternehmen einzutreten und wollen so viele Informationen wie möglich darüber erhalten.
  • Die Bewerber sind unprofessionell. Sie haben das Eis möglicherweise bereits in früheren Interviewrunden gebrochen, doch das bedeutet nicht, dass sich Kandidaten arrogant oder zu ungezwungen in der finalen Runde geben sollten. Besonders, wenn sie sich mit dem CEO des Unternehmens treffen.
  • Die Bewerber zeigen unbeständiges Verhalten. Wenn Sie signifikante Unterschiede im Verhalten von Kandidaten zwischen dem ersten und dem finalen Interview erkennen, dann kann das ein Zeichen dafür sein, dass sie möglicherweise nicht deren wahre Persönlichkeit offenbart haben.
  • Die Bewerber bringen Last-Minute Einschränkungen hervor. Sollten Kandidaten deren finales Interview dafür verwenden, Einschränkungen hervorzubringen, von denen zuvor aber nie die Rede war (z.B.: „Ich muss das Büro täglich um 16.00 verlassen, weil…“) oder wenn Gehaltsvorstellungen plötzlich signifikant geändert werden, dann sind das Anzeichen für Verantwortungslosigkeit und damit Warnsignale für die zukünftige Zusammenarbeit.
  • Die Bewerber haben einen Mangel an Enthusiasmus. Kandidaten, die zum finalen Interview eingeladen wurden, sind sich dessen bewusst, dass die Wahrscheinlichkeit angestellt zu werden hoch ist. Eine passive Einstellung und ein Mangel an Energie implizieren, dass sie möglicherweise Zweifel haben. Möglicherweise wollen die Kandidaten Ihr Unternehmen als Trittbrett verwenden, um ein anderes Karriereziele zu erreichen. Versuchen Sie zu erkennen, wie motiviert die Bewerber tatsächlich sind.

Was Sie auch interessieren könnte

Gründe für Bewerbungs­abbrüche bewerbungsabbrüche
Gründe für Bewerbungs­abbrüche

Immer wieder gehen bei Ihnen zu wenige vielversprechende Bewerbungen ein und die Suche nach neuen Talenten erweist sich als schwer? Dann ist es höchste Zeit, Ihren Recruiting-Prozess und Ihr ...

Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen Prescreen Recruiting am Fluss: Vortrag
Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen

Am Dienstag, den 16. Juli war es soweit – zum ersten Mal fand in der Strandbar Herrmann das Event „Recruiting am Fluss“ statt. Neben Recruiting-Unternehmen wie Cammio, Claudia Lorber, ...

DSGVO Update – 1 Jahr danach! Blog: DSGVO Update
DSGVO Update – 1 Jahr danach!

Vor mittlerweile über einem Jahr ist die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Was hat sich seitdem getan? Welche Auswirkungen hatte diese Erneuerung tatsächlich? In unserem DSGVO Update erfahren ...

Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen Prescreen Whitepaper Google for Jobs
Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen

Google for Jobs hat Deutschland und die Schweiz erreicht und viele Recruiter_innen fragen sich nun, welche Auswirkungen die neue Funktion für die Suche nach Kandidat_innen haben wird. Wir haben ...

Diversität im Recruiting Prescreen Diversität
Diversität im Recruiting

Recruiting und Diversity Management sind mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Schließlich wird im Laufe des Bewerbungsprozesses entschieden, welche Bewerber_innen am passendsten für eine Vakanz sind. Dies trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg, ...

Update: Verbesserte Kandidatensuche, Benutzerverwaltung & Google for Jobs Prescreen Update
Update: Verbesserte Kandidatensuche, Benutzerverwaltung & Google for Jobs

Wir freuen uns, Ihnen heute einige Produktneuheiten der letzten Wochen zusammenzufassen, sowie einen Ausblick auf bevorstehende Produktverbesserungen zu geben. Bereits im März haben wir eine neue Newsletter-Verwaltungsmöglichkeit im Prescreen-Nutzerprofil ...

HR-Controlling 2019 Prescreen HR-Controlling
HR-Controlling 2019

Auch 2019 spielt HR-Controlling eine wesentliche Kontrolle. Erfahren Sie wie KPIs Ihnen zum Recruiting-Erfolg verhelfen und wie sich der Arbeitsmarkt im letzten Jahr entwickelt hat.

Fair Recruiting Prescreen Faires Recruiting
Fair Recruiting

Bei Mitarbeiterwahl spielen abhängig von Kultur, Branche und Unternehmen andere Kriterien eine Rolle: Unsere Worst-Practices und Tipps für Fair Recruiting!

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.