Gratis testen

Time-to-Reply

Was ist die Time-to-Reply?

Die Time-to-Reply stellt eine nicht unwesentliche Leistungskennzahl (KPI) dar. Sie beschreibt die Dauer, bis Bewerber_innen geantwortet wird. Wie auch bei anderen Key Performance Indicators, sollten Sie anstreben, diese Kennzahl möglichst gering zu halten. Dies verbessert nicht nur Ihre Candidate Experience, sondern wirkt sich auch auf weitere KPIs aus. Durch eine kurze Antwortdauer wissen Kandidat_innen immer, in welchem Schritt des Recruiting-Prozesses sie sich gerade befinden. Außerdem fühlen sie sich von Ihrem Unternehmen wertgeschätzt, wenn sie eine rasche Antwort bezüglich ihrer Anliegen erhalten. Wenn Sie an Kandidat_innen interessiert sind und diese gerne zu einem Teil Ihres Teams machen möchten, ist es umso wichtiger, eine kurze Time-to-Reply vorzuweisen, da diese bei einer Einstellung etwa in die Time-to-Hire mit einfließt.

Wie kann die Time-to-Reply verkürzt werden?

Um Ihr Recruiting zu optimieren, sollten Sie stets ein Auge auf die für Ihr Unternehmen wichtigsten KPIs haben. Die folgenden Punkte können Ihnen dabei helfen Ihre Time-to-Reply zu verkürzen:

  • Eingangsbestätigung: Wenn Sie eine Bewerbung erhalten, hilft es Ihrer Time-to-Reply, wenn Sie eine automatische Eingangsbestätigung verschicken. So wissen Kandidat_innen sofort, dass ihre Bewerbung bei Ihnen eingegangen ist und Sie haben anschließend Zeit, die Bewerbung in Ruhe zu sichten.
  • E-Mail Templates: Vorlagen von Nachrichten können zudem Ihre Kommunikation erleichtern und verkürzen. Wenn Sie ein Repertoire an Antwortvorlagen besitzen, können Sie diese einfach und schnell an Kandidat_innen senden und Ihre Time-to-Reply somit senken.

Gibt es außer der Time-to-Reply ähnliche KPIs?

Neben der Time-to-Reply können Sie auch die Response Rate als Antwort-Kennzahl heranziehen. Diese beschreibt den Prozentsatz an Nachrichten, auf die Sie geantwortet haben und berechnet sich wie folgt:

Response Rate (%) = Anzahl der Antworten / Anzahl der empfangenen Nachrichten

Ist Ihre Response Rate niedrig, könnte sich das negativ auf die Candidate Experience und somit auf die Qualität der Bewerbungen auswirken. Versuchen Sie daher die Rate möglichst hoch zu halten. Auch bei dieser Metrik können Ihrem Unternehmen automatische Eingangsbestätigungen und E-Mail Vorlagen behilflich sein.