Gratis testen

Time-to-Rejection

Was ist die Time-to-Rejection?

Neben der Time-to-Hire als relevante Leistungskennzahl, stellt auch die Time-to-Rejection einen wichtigen KPI dar. Dieser Key Performance Indicator gibt an, wie lange es dauert bis Kandidat_innen eine Absage erhalten. Somit wird der Zeitraum vom Eingang einer Bewerbung, bis zur Absage der „Leider-Nein“-Kandidat_innen beschrieben.

Welchen Nutzen hat die Time-to-Rejection?

Eine kurze Time-to-Rejection ist wichtig, damit Bewerber_innen eine gute Candidate Experience bei Ihrem Unternehmen erleben. Gerade, wenn Sie Kandidat_innen eine Absage erteilen ist es wichtig, dass diese die Candidate Experience als möglichst positiv empfinden. So können Sie sicher gehen, dass Ihre Arbeitgebermarke gestärkt wird und die Reputation des Unternehmens nicht darunter leidet. Für Kandidat_innen wird eine gute Candidate Experience zunehmend wichtiger, weshalb sich viele vor dem eigentlichen Bewerbungsprozess bereits über die Erfahrungen anderer Bewerber_innen mit Ihrem Unternehmen informieren. Somit können Sie durch eine kurze Time-to-Rejection sicherstellen, dass Ihnen mögliche vielversprechende Kandidat_innen nicht durch die Finger gehen.

Wie kann man die Time-to-Rejection reduzieren?

Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass die Time-to-Rejection in Ihrem Unternehmen einheitlich gemessen wird, um in späterer Folge eine verlässliche Analyse gewährleisten zu können. Die Time-to-Rejection kann man, wie auch die Time-to-Hire, reduzieren, indem man die Recruiting-Prozesse stetig optimiert. Besonders in der Erstellung der Stellenanzeige und der Kommunikation kann viel Zeit verloren gehen. Eine Bewerbermanagement Software kann helfen, diese Prozesse zu beschleunigen.

Weitere Informationen zu KPI im Recruiting finden Sie in unserem kostenlosen Whitepaper!

Sie möchten:

  • im Recruiting-Prozess Zeit und Kosten sparen?
  • freie Vakanzen schnellstmöglich besetzen?
  • sicherstellen, dass Sie über Ihre bespielten Kanäle passende Bewerbungen einholen?

In unserem Whitepaper erfahren Sie, wie Sie die wichtigsten Kennzahlen wie Time-to-Hire, Time-to-Rejection, Cost-per-Hire, Application-per-Channel, Duration-per-Application oder etwa die Cost-of-Vacancy richtig nutzen und Ihr Recruiting optimieren.

Whitepaper downloaden