Gratis testen

HR-Management

Der Mensch als Schlüssel zum Erfolg

HR-Management ist eine Abkürzung für den Begriff Human Ressource Management. Er bezeichnet die Organisation bzw. Verwaltung des Personals in einem Unternehmen. Alle Themenbereiche, die mit dem Produktionsfaktor Arbeit in Verbindung stehen, fallen in den Aufgabenkomplex des HR-Managements. Als direkte Übersetzung von HR-Management bietet sich die Begrifflichkeit Personalmanagement an.

Mitarbeiter als “Ressource“ oder “Humankapital“ zu bezeichnen, steht oft im Mittelpunkt kritischer Begriffsdiskussionen. Die Formulierung impliziert, dass der Mensch rein als Produktionsfaktor gesehen und beispielsweise mit Maschinen gleichgesetzt wird. Der Mensch stellt den Mittelpunkt des Unternehmens dar und ist als wichtigste „Ressource“ für dessen Erfolg ausschlaggebend. Gerade in Zeiten eines zunehmenden „Kampfes“ um qualifizierte Arbeitskräfte steigt das Bewusstsein der Unternehmen über den Wert von Fachkräften. Um erfolgreich zu sein und im Wettbewerb dauerhaft bestehen zu können, ist es essenziell hochqualifizierte, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter zu haben. Alle Maßnahmen, um solche Mitarbeiter zu rekrutieren, an das Unternehmen zu binden und nachhaltig zu fördern, werden unter dem Begriff HR-Management zusammengefasst.

HR-Management kann in zwei Hauptbereiche unterteilt werden: Personalverwaltung und Personalführung.

Personalverwaltung

Im Teilbereich der Personalverwaltung geht es hauptsächlich um das Rekrutieren von Personal und administrative Tätigkeiten, wie z.B. das Anlegen von Personalakten oder die Entgeltabrechnung. Die Aufgaben sind so breit gefächert, dass es sinnvoll ist den Teilbereich nochmals in weitere Unterkategorien zu gliedern. Diese sind:

  • Personalbeschaffung
  • Personalcontrolling
  • Personalorganisation
  • Personaleinsatz
  • Personalwirtschaftskontrolle
  • Entgeltmanagement
  • Personalpolitik
  • Personalbetreuung

Im Folgenden wird der Bereich der Personalbeschaffung näher erläutert:

Personalbeschaffung

Die Personalbeschaffung (auch Recruiting) befasst sich mit der Rekrutierung von neuem Personal. Eine Stelle kann entweder über externe oder innerbetriebliche Kanäle besetzt werden. Methoden, die der Personalbeschaffung dienen sind:

  • (innerbetriebliche) Stellenausschreibungen
  • online Jobbörsen
  • Karrierenetzwerke und Social-Media-Kanäle
  • Karriere-/Berufsmessen
  • Personalentwicklung
  • Arbeits- bzw. Personalvermittlungsagenturen
  • etc.

In den letzten Jahren wurde es immer wichtiger, neben einer passiven Personalsuche auch aktives Recruiting zu betreiben, d.h. aktiv auf qualifizierte Fachkräfte zuzugehen und diese für das eigene Unternehmen zu gewinnen. Um diese Strategie erfolgreicher zu machen, ist ein erfolgreiches Personalmarketing besonders wichtig. Ein Arbeitgeber, der sich attraktiv und modern positioniert, hat es immer leichter, qualifizierte Arbeitskräfte für sich zu gewinnen.

Des Weiteren nimmt der Einsatz von Software zur Unterstützung der Recruiting-Prozesse immer mehr zu. Durch die automatische Abwicklung von größtenteils administrativen Tätigkeiten, soll die Personalbeschaffung standardisiert und effizienter gemacht werden.

Personalführung

Die Personalführung ist der zweite große Teilbereich im HR-Management und beschäftigt sich hauptsächlich mit der aktiven Einbindung der Mitarbeiter, ihrer Führung, Motivation und Förderung. Die Tätigkeiten lassen sich konkret in 4 Bereiche unterteilen:

  • Personalentwicklung: Förderung der Potentiale von Mitarbeitern, z.B. durch Weiterbildungsangebote oder Möglichkeiten der Umschulung.
  • Personalkommunikation: Mitarbeiterversammlungen, Meetings, Kommunikation mit Arbeitsagenturen, etc.
  • Personalplanung: Vorausschauende Planung, um auch in Zukunft keinen Mangel an qualifiziertem Personal zu haben.
  • Austausch mit dem Betriebsrat: Berücksichtigung der Interessen der Mitarbeiter.

Ziele

Trotz der unterschiedlichen Ausrichtungen der zahlreichen Bereiche von HR-Management, laufen Sie im Endeffekt doch alle auf ähnliche Ziele hinaus. Beispiele für HR-Management Ziele sind:

  • Rekrutierung neuer, qualifizierter Mitarbeiter und somit Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft
  • Mitarbeiterbindung und somit „Bindung von Leistung und Know-How“
  • Kosteneffizienz: qualifizierte und engagierte Mitarbeiter bei möglichst geringen Ausgaben
  • gutes Arbeitsklima
  • hohe Produktivität
  • hoher Qualitätsstandard
  • uvm.