Active Sourcing

# HR-Toolkit: Glossar

Mit Active Sourcing qualifizierte Mitarbeiter finden

Bei Active Sourcing handelt es sich um die aktive Suche, Kontaktaufnahme und mögliche Rekrutierung potentieller neuer Mitarbeiter. Durch die stetige Veränderung am Arbeitsmarkt stehen Recruiter in allen Branchen tagtäglich vor neuen Herausforderungen. Aufgrund des Mangels an qualifizierten Bewerbern hinterfragen sie immer häufiger ihren derzeitigen Recruiting-Prozess. Handeln ist gefragt, um qualifizierte Mitarbeiter für aktuelle oder zukünftige Vakanzen zu finden. Genau deshalb ist die aktive Suche die Lösung.

Warum Active Sourcing auch für Sie von Vorteil ist erfahren Sie in diesem Artikel!

Active Sourcing: erfolgreiche aktive Ansprache

Nicht nur für Multikonzerne ist Active Sourcing die Lösung, um gegen den Fachkräftemangel anzukämpfen. Auch kleinere Unternehmen die in spezifischen Nischen und Branchen tätig sind, profitieren von der aktiven Art des Recruitings. Wenn Sie regelmäßig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern sind, können Sie den langen Recruiting-Prozess mit dieser Methode verkürzen und erleichtern. Es empfiehlt sich außerdem eigene stellenbezogene Talent-Pools zu erstellen. Mit deren Hilfe verlieren Sie potentielle Bewerber nicht mehr aus den Augen.

Schritt für Schritt zum Recruiting-Erfolg

Wer suchet, der findet. Der erste Schritt, um potentielle Kandidaten zu finden, ist somit natürlich die Suche nach eben diesen. Für eine erfolgreiche Suche bieten sich soziale Business-Netzwerke wie XING oder LinkedIn besonders gut an. Dort finden Sie eine Vielzahl potentieller Mitarbeiter und können sofort mit ihnen in Kontakt treten. Somit bildet die Kontaktaufnahme den nächsten Schritt im Recruiting-Prozess. Dabei ist eine persönliche und individuelle Ansprache der Schlüssel zum Erfolg. Denn nicht nur im Alltag, sondern auch im beruflichen Leben hinterlässt der erste Eindruck seine Spuren.

Bevor Sie eine Nachricht an spannende Kandidaten senden, sollten Sie folgende Fragen klären:

  • Was sollte der potentielle Kandidat über Ihr Unternehmen wissen?
  • Weshalb haben Sie sich dazu entschieden diese Person zu kontaktieren?
  • Warum passt genau diese Person gut zu Ihrem Unternehmen?

Selbst wenn der ausgewählte Kandidat derzeit nicht bereit für einen Stellenwechsel ist, sollten Sie versuchen die Person an Ihr Unternehmen zu binden und ihr die Arbeit schmackhaft zu machen. Denn auch für die Zukunft und etwaige Personalengpässe sind Kontakte wichtig. Und genau an dieser Stelle ist ein Talent-Pool mit allen potentiellen Kandidaten von großem Nutzen.

Vorteile des Active Sourcing im Überblick

Obwohl auch die Mitarbeitergewinnung auf Messen oder Karriere-Events zu den klassischen Methoden des Active Sourcings zählt, wird die aktive Personalsuche auf Online-Kanälen immer beliebter. Über soziale Business-Netzwerke, wie XING oder LinkedIn können Recruiter unkompliziert mögliche Kandidaten kontaktieren. Das passive Warten auf Bewerbungen war gestern. Heute geht es darum, aktiv mit Personen in Kontakt zu treten, was klare Vorteile mit sich bringt:

  • Zeitersparnis: Verkürzen Sie Ihre Time-to-Hire, von der Stellenausschreibung bis hin zum Recruiting, um bis zu 30%.
  • Kostenersparnis: im Vergleich mit anderen Recruiting-Methoden ist Active Sourcing eine kostengünstige Variante.
  • Prozess-Effizienz: ein straffer Rekrutierungs-Prozess ermöglicht Ihnen schneller den richtigen Mitarbeiter zu finden.
  • Personalengpässe vermeiden: im Talent-Pool haben Sie alle potentiellen Kandidaten im Blick. Verlieren Sie sie nicht mehr aus den Augen, selbst wenn erst in einigen Monaten eine geeignete Stelle vakant wird.

Tipps für erfolgreiches aktives Recruiting

Beim talentorientierten Active Sourcing geht es um die personalisierte Ansprache und den Versuch der Bindung potentieller Kandidaten an das Unternehmen. Die folgenden Tipps geben einen Überblick über die wichtigsten Herangehensweisen für eine erfolgreiche Rekrutierung.

  • Soziale Netzwerke: Nutzen Sie berufliche Netzwerke wie XING oder LinkedIn zur Mitarbeitersuche.
  • Persönliche Ansprache: Statt vorgefertigte Anschreiben zu verwenden, verfassen Sie persönliche und individuelle Nachrichten.
  • Employer Branding: Machen Sie potentiellen Kandidaten Ihr Unternehmen und die Arbeit schmackhaft. Bieten Sie zum Beispiel über Fotos und Videos realitätsgetreue Einblicke in den Arbeitsalltag.
  • Talent-Pool: Selbst wenn die Kandidaten zum aktuellen Zeitpunkt nicht bereit für einen Stellenwechsel sind oder Sie keine passende Beschäftigung für sie haben, sollten Sie den Kontakt nicht abbrechen lassen.

Praxisbeispiel

Robert ist Recruiter in einem Unternehmen, das ständig auf der Suche nach neuen Talenten ist. Über den XING TalentManager begibt er sich auf die Suche nach potentiellen Kandidaten für eine derzeitige Vakanz. Er wird auf Peter aufmerksam. Peter ist perfekt für die Stelle, weshalb Robert keine Minute zögert und ihn direkt kontaktiert. Er erklärt ihm, dass sein Unternehmen derzeit auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern ist und er dadurch auf Peter aufmerksam wurde. Zeitgleich wird Robert auch auf das Profil von Anna aufmerksam. Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen sind für die derzeitige Stelle nicht passend, aber für die Zukunft könnten sie sehr wohl interessant sein. Deshalb beschließt er auch mit ihr Kontakt aufzunehmen. Er tauscht sich mit ihr aus und nimmt ihr Profil in seinen Talent-Pool auf. Einige Monate später wird eine Stelle frei, die für Anna passend sein könnte. Anstatt sich erneut auf die Suche nach einer geeigneten Person zu begeben, kontaktiert Robert Anna ein weiteres Mal. Diese freut sich über die erneute Kontaktanfrage. Sie zeigt Interesse an der freien Stelle und bewirbt sich dafür.