Gratis testen

Falsche Bewerberkommunikation

#Know-How / 05.01.2016

Egal ob Sie einem Bewerber eine Zu- oder Absage zukommen lassen, zu einem Gespräch einladen möchten oder einfach weitere Unterlagen benötigen, der richtige Ton macht die Musik. Wie bereits unser letzter Beitrag zur Bewerberkommunikation erklärt, gibt es viele Dinge die Unternehmen in der Kommunikation mit Bewerbern falsch machen können. Für die eine Seite als Kleinigkeit abgetan, kann die andere Seite das ganz anders sehen und aus einer vermeintlichen Mücke einen Elefanten machen. Mit den Konsequenzen falscher Bewerberkommunikation müssen die Recruiter und letztlich das gesamte Unternehmen leben.

Welche Auswirkungen hat falsche Bewerberkommunikation?

Beginnen wir bei jedem einzelnen betroffenen Bewerber. Nicht nur, dass dessen Selbstbewusstsein sinkt, er wird auch verunsichert inwiefern er überhaupt eine Chance auf den Job hat, wenn ihn beispielsweise eine standardisierte Massenmail erreicht, die nicht einmal die richtige Anrede beinhaltet. So kann es schnell passieren, dass sich der Kandidat für ein anderes Jobangebot entscheidet oder seine Bewerbung zurückzieht. Das Unternehmen verpasst die Chance auf einen qualifizierten Mitarbeiter.
Manche Bewerber gehen aufgrund falscher Bewerberkommunikation noch einen Schritt weiter und veröffentlichen ihre negativen Erfahrungen auf diversen Social Media Plattformen. Ihr guter Ruf als Arbeitgeber steht dabei auf dem Spiel. Die Konsequenz einer schlechten Bewertung auf Plattformen wie kununu.com kann eine sinkende Anzahl an Bewerbern sein. Als Folge dauert es länger passende neue Mitarbeiter zu finden, was mit erhöhten Kosten im Recruiting einhergeht. Ein schlechtes Image als Arbeitgeber ist nur schwer wieder wettzumachen und kann sogar bestehende Mitarbeiter verunsichern.

Folgende Konsequenzen hat falsche Bewerberkommunikation

Diese können allerdings durch dialogorientierte, offene Kommunikation bereits im Vorhinein abgewehrt werden:

  • geringe Bewerberzahlen
  • erhöhter Zeitaufwand für Recruiting
  • steigende Recruitingkosten
  • negatives Image am Arbeitsmarkt (und möglicherweise sogar bei bestehenden Mitarbeitern)

Besonders bei negativen Erfahrungen oder schlechten Berichten stehen Social Media als Verbreitungsmittel im Mittelpunkt. Schnell und einfach können unzufriedene Kunden, genervte Mitarbeiter oder eben schlecht behandelte Bewerber ihrem Ärger Luft machen. Riskieren Sie keinen Shitstorm, nur weil Sie einmal unachtsam eine E-Mail versandt oder zwei ähnlich klingende Nachnamen vertauscht haben.
Wenn Sie bereits ein Bewerbermanagementsystem nutzen, können Sie, wie beispielsweise mit der Recruiting Software von Prescreen, einfach Vorlagen erstellen und diese je nach Bedarf anpassen. Bewerber können direkt im System kontaktiert werden, wodurch die Erstellung von E-Mail Adresslisten unnötig wird. Natürlich können auch individuelle Nachrichten verschickt werden, bei denen nur ausgewählte Empfänger/Bewerber eine personalisierte Mitteilung erhalten.
Erstellen Sie eine Strategie oder einen Leitfaden für Ihre Bewerberkommunikation. Indem Sie diese konsequent einhalten, können zahlreiche Fauxpas vermieden werden.

Unsere Tipps für die richtige Kommunikation mit Bewerbern finden Sie hier!

Was Sie auch interessieren könnte

Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert
Prescreen Bewerbermanagement Software prämiert

Innerhalb der letzten Monate konnte Prescreen drei unabhängige Auszeichnungen gewinnen: Die PUR-HR Anwenderstudie 2020, der ICR E-Recruiting Software Report 2019 und der Vergleich von Starting-up und trusted zählen die ...

Gründe für Bewerbungs­abbrüche bewerbungsabbrüche
Gründe für Bewerbungs­abbrüche

Immer wieder gehen bei Ihnen zu wenige vielversprechende Bewerbungen ein und die Suche nach neuen Talenten erweist sich als schwer? Dann ist es höchste Zeit, Ihren Recruiting-Prozess und Ihr ...

Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen Prescreen Recruiting am Fluss: Vortrag
Recruiting am Fluss: das besondere HR-Treffen

Am Dienstag, den 16. Juli war es soweit – zum ersten Mal fand in der Strandbar Herrmann das Event „Recruiting am Fluss“ statt. Neben Recruiting-Unternehmen wie Cammio, Claudia Lorber, ...

DSGVO Update – 1 Jahr danach! Blog: DSGVO Update
DSGVO Update – 1 Jahr danach!

Vor mittlerweile über einem Jahr ist die neue EU Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten. Was hat sich seitdem getan? Welche Auswirkungen hatte diese Erneuerung tatsächlich? In unserem DSGVO Update erfahren ...

Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen Prescreen Whitepaper Google for Jobs
Google for Jobs ist in Deutschland und der Schweiz angekommen

Google for Jobs hat Deutschland und die Schweiz erreicht und viele Recruiter_innen fragen sich nun, welche Auswirkungen die neue Funktion für die Suche nach Kandidat_innen haben wird. Wir haben ...

Diversität im Recruiting Prescreen Diversität
Diversität im Recruiting

Recruiting und Diversity Management sind mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Schließlich wird im Laufe des Bewerbungsprozesses entschieden, welche Bewerber_innen am passendsten für eine Vakanz sind. Dies trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg, ...

Update: Verbesserte Kandidatensuche, Benutzerverwaltung & Google for Jobs Prescreen Update
Update: Verbesserte Kandidatensuche, Benutzerverwaltung & Google for Jobs

Wir freuen uns, Ihnen heute einige Produktneuheiten der letzten Wochen zusammenzufassen, sowie einen Ausblick auf bevorstehende Produktverbesserungen zu geben. Bereits im März haben wir eine neue Newsletter-Verwaltungsmöglichkeit im Prescreen-Nutzerprofil ...

HR-Controlling 2019 Prescreen HR-Controlling
HR-Controlling 2019

Auch 2019 spielt HR-Controlling eine wesentliche Kontrolle. Erfahren Sie wie KPIs Ihnen zum Recruiting-Erfolg verhelfen und wie sich der Arbeitsmarkt im letzten Jahr entwickelt hat.

KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.