Gratis testen Gratis testen

Case Study: Ströer

Ströer Gruppe

Ströer ist eines der führenden deutschen Online- und Außenwerbern. Darüber hinaus vertreibt und vermarktet Ströer Webseiten und Internetportale wie giga.de, spieletipps.de oder t-online.de. Ströer beschäftigt 10.000 Mitarbeiter an mehr als 100 Standorten und ist immer wieder auf der Suche nach neuen motivierten Mitarbeiter_innen.

www.stroeer.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Komplexität durch 30 Gesellschaften, 600 offene Stellen und eine Vielzahl an Recruiting-Prozessen stellte die Personalbeschaffung bei Ströer vor großen Herausforderungen. Prescreen unterstützt das Unternehmen, bei den vielen individuellen Bewerbungsprozessen nicht den Überblick zu verlieren.


Status Quo

Team

12.000 tatkräftige und motivierte Mitarbeiter_innen

Stellenausschreibungen

ca. 600 mit Fokus auf Vertriebsmitarbeiter_innen

Prescreen seit

2017


Erfolgreiche Bewältigung von Komplexitäten

„Die ausschlaggebenden Argumente für Prescreen waren für uns die gut durchdachten, vorgefertigten Prozesse, aber auch die maximale Flexibilität“, so Yannick Michel, Head of HR Operations bei Ströer. Bei einem Unternehmen dieser Größe, mit einer Vielzahl an offenen und vielfältigen Prozessen, kann es schnell zu einem Verlust des Überblicks kommen. Nicht aber bei Ströer.

„In einem Unternehmen unserer Größe müssen Prozesse ständig angepasst und optimiert werden. Es ist daher toll, dass wir uns nicht für jede kleine Änderung an den Support wenden müssen, sondern durch die Induktivität der Software vieles einfach und schnell selbst anpassen können“

Yannick MichelHead of HR Operations bei Ströer

Ströer kann mit Prescreen die verschiedenen Recruiting-Prozesse in einem System abbilden und hat das Recruiting dadurch voll im Griff. Bei Ströer wird Prescreen von hunderten Usern genutzt. Mit dem ausführlichen Rollen- und Rechtemanagement verliert niemand mehr den Überblick.

Herausforderung

Lösung

Resultat

Vielzahl an Recruiting- und Bewerbungsprozessen innerhalb des Unternehmens Möglichkeit, viele verschiedene Prozesse in einem System abzubilden Intuitiver Überblick über die Prozesse
Bis zu 400 Stellenabsagen einzeln schreiben Abbildung automatischer Prozessketten durch Automaten Workflows Große Zeit- und Kosteneinsparungen durch automatische Abläufe
Zahlreiche Insellösungen im Konzern Einführung von Prescreen als Recruiting-Allround-Lösung Kosteneinsparungen, zentrale Steuerung
Komplexe Unternehmensstruktur Integrationsmöglichkeit weiterer Firmen und Institutionen Vereinfachte Prozesse, die aus einem System gesteuert werden können
Gesamtüberblick zu offenen Stellenausschreibungen in unterschiedlichen Bereichen für Kandidat_innen Von Prescreen gehostete Karriereseite Gezielte Ansprache der Kandidat_innen und organisierte Inhalte

Karriere bei Ströer


Zeitgerechte Rückmeldungen dank Automated Workflows

Vor allem die Möglichkeit, zuvor mühevoll manuell abgearbeitete Prozesse mit Prescreen zu automatisieren, ermöglicht dem Recruiting-Team von Ströer wertvolle Zeit einzusparen.

„Wir sind stetig dabei, neue Workflows anzulegen und die Vielfältigkeit an Möglichkeiten dieser Funktion zu erarbeiten. Sobald wir beispielsweise Kandidat_innen für eine Position eingestellt haben, schicken wir mittels Automated Workflows ein Mail aus, mit der Bitte, uns auf Kununu zu bewerten.“

Yannick MichelHead of HR Operations bei Ströer

Automated Workflows sind für das Recruiting-Team bei Ströer äußerst hilfreich – insbesondere in Bezug auf die Candidate Experience. Auch wenn Kandidat_innen für eine Stelle nicht in Frage kommen, ist es besonders wichtig, dass sie trotzdem eine individuelle und rasche Rückmeldung erhalten. Früher wurden Student_innen beauftragt, die Absagen zu verschicken – bei 400 offenen Stellen keine einfache Aufgabe.

Dieser zeit- und kostenaufwendige Task hat sich mit Prescreen erledigt und es können nun einfach und automatisiert solche und ähnliche Nachrichten versendet werden.


Mehr Erfolg dank Active Recruiting

Nicht nur in den Bereichen Social Media und Candidate Experience agiert das Unternehmen am Puls der Zeit. Auch Active Recruiting wird in Zukunft für Ströer eine verstärkte Rolle spielen.

„Wir buchen beispielsweise unsere Premium-Stellenanzeigen über Prescreen und durch den in Prescreen integrierten XING TalentManager können wir zukünftig direkt im System aktiv nach geeigneten Kandidat_innen suchen und diese auch ganz einfach kontaktieren“

Yannick MichelHead of HR Operations bei Ströer

HR trifft auf Marketing

Dem Recruiting-Team von Ströer ist sich der Herausforderung der richtigen Kandidat_innenansprache bewusst. Marketing spielt daher auch im Recruiting eine übergeordnete Rolle bei Ströer.

„Heute postet man nicht nur auf großen Jobportalen und wartet auf Bewerbungseingänge. Man muss die unterschiedlichen Eigenheiten von Jobbörsen wie XING oder Stepstone verstehen, aber auch die neuen Chancen, wie z.B. Google for Jobs, nutzen können. Man braucht somit Marketing im Recruiting und ein technisches Hintergrundwissen. Verständnis von Themen wie SEO, CPC, APIs oder Crawler etwa sind heute nicht mehr weg zu denken, um Kandidat_innen optimal zu erreichen.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Im Recruiting-Team von Ströer weiß man, dass eine spezifische Ansprache der richtigen Zielgruppe erforderlich ist, um erfolgreich großartige Talente zu finden. Ein Verständnis für die unterschiedlichen Zielgruppen und über welche Kanäle diese erreicht werden können, ist daher notwendig. Die Nachverfolgung der Interessent_innen und die Vielzahl an angebotenen Jobs führten bei Ströer schließlich zum Bedarf einer neuen Karriereseite.

„Zudem kam der Gedanke, dass wir für Google for Jobs gerüstet sein möchten. Zuvor hatten wir nur eine Widget-Lösung, die dafür nicht optimiert ist. Eine Jobbörse mit API Anbindung kann von Google erfasst werden und war daher für uns die logische Lösung.“

Yannick MichelHead of HR Operations bei Ströer

stroeer-group

„Wenn Kandidat_innen sich für eine IT-Stelle interessieren und danach suchen, möchten sie nicht Jobangebote im Vertrieb vorgeschlagen bekommen. Vielmehr wollen sie Content passend zum Job, aber auch weitere IT-Stellen, möglicherweise an anderen Standorten oder mit verschiedenen Senioritätslevel, sehen.“ In der Praxis ist das aber noch nicht der Fall.

Die neue Career Page von Prescreen ermöglicht es, Jobs in Kategorien zu clustern und den Kandidat_innen eine entsprechende Candidate Journey und damit Candidate Experience zu bieten. Durch zielgruppenspezifische Landingpages mit flexiblem Content wird Bewerber_innen in geordneter Form für sie relevanter Inhalt bereitgestellt.

Für Ströer war es bei der Auswahl eines Anbieters für die Karriereseite besonders wichtig, ein Unternehmen zu finden, das flexibel und dynamisch ist und auf die individuellen Wünsche eingeht. „Prescreen ist nicht starr oder eingefahren und erfüllt genau unsere Anforderungen an ein Bewerbermanagementsystem. Es hat einen riesigen Vorteil für uns, dass wir sowohl das System als auch die Karriereseite vom selben Dienstleister beziehen. Am Ende des Tages haben wir genau aufs richtige Pferd gesetzt!“


Fazit

Ströer gelingt es im Recruiting immer einen Schritt voraus zu sein – und das mit der Hilfe von Prescreen. Ob in Sachen Employer Branding, Erreichen von Kandidat_innen oder durch Features wie Automated Workflows – Ströer setzt im Recruiting auf die Bewerbermanagement Software der Zukunft. So konnte das Unternehmen erfolgreich Insellösungen abschaffen und Kosten einsparen.

„Bei Bedarf steht der kompetente Support jederzeit zur Verfügung. Es ist das beste System, das ich bisher kennengelernt habe und mit dem ich arbeiten durfte. Ich arbeite mittlerweile seit 10 Jahren im Personalbereich und bin überzeugt und vollauf zufrieden mit Prescreen!“

Yannick MichelHead of HR Operations bei Ströer

Durch die zentrale Steuerung des Recruitings in nur einem System sind auch komplexere und vielfältige Bewerbungsprozesse kein Problem mehr und die verschiedenen Gesellschaften können abgebildet und eigenständig integriert werden. „Auch die einfache Möglichkeit der Anbindung verschiedener Systeme via API hat uns besonders begeistert“, so Michel. Die Herausforderungen im modernen Recruiting können somit bei Ströer mit Hilfe von Prescreen effizient gemeistert werden.

Yannick Michel ist bei Ströer als Head of HR Operations zuständig für Recruiting, Administration und die Digitalisierung von HR-Prozessen.

 

    KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

    Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

    Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.