Gratis testen Gratis testen

So fördern Sie Diversität in Ihrem Unternehmen

Sie denken, dass die religiöse und politische Anschauung, die Herkunft, das Alter, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung mittlerweile nebensächlich sind? Leider gibt es auch heute immer noch einige Unternehmen, die Kandidat_innen nicht aufgrund ihrer fachlichen Qualifikationen und Fähigkeiten wählen. Das liegt häufig an bewusster und/oder unbewusster Diskriminierung. Beispielsweise hat laut einer Studie aus dem Jahr 2019 jede dritte Person bereits Diskriminierung am Arbeitsplatz erlebt.[1]

Dass Diversität im Unternehmen, also eine möglichst breit gefächerte und vielfältige Belegschaft, sehr viele Vorteile mit sich bringt, scheint deshalb auch heute noch nicht allen Arbeitgebern bewusst zu sein. Denn neben einer gesteigerten Zufriedenheit und motivierten Mitarbeiter_innen, trägt Diversität auch positiv zur Produktivität und dem Zugehörigkeitsgefühl der Belegschaft zu Ihrem Unternehmen bei.[2] [3]

Diversity und New Work

Der Megatrend New Work ist mittlerweile in aller Munde, wobei auch Diversity ein wesentlicher Bestandteil davon ist. Neben einem veränderten Wertebewusstsein, dem soziodemographischen Wandel am Arbeitsplatz, neuen Arbeitszeitmodellen sowie neuen Organisationsstrukturen, geht es dabei auch insbesondere um Offenheit, Gemeinschaft und Gleichberechtigung. Alle Kandidat_innen sollen dabei, unabhängig von Merkmalen wie dem Geschlecht oder der Herkunft, dieselben Chancen auf eine freie Stelle bekommen. Dass dies leider leichter gesagt als getan ist, wissen wir natürlich. Im folgenden Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie bewusst gegen Diskriminierung im Bewerbungsprozess vorgehen können.

Blind Recruiting und Diversität

Eine Möglichkeit, um Diskriminierung zu vermeiden und ein diverses und kompetentes Team zu bilden, ist Blind Recruiting. Darunter fällt beispielsweise ein anonymisierter Recruiting-Prozess. Dabei werden zum Beispiel persönliche Daten anonymisiert, wodurch Sie sich im Recruiting automatisch stärker auf die fachlichen Qualifikationen der Kandidat_innen konzentrieren – unabhängig von deren Alter, Geschlecht oder Herkunft. Selbst unbewussten Voreingenommenheiten (= Unconscious Biases) wirken Sie damit gekonnt entgegen.[4]

Arbeitgeber wie ALDI haben den Begriff Blind Recruiting im wahrsten Sinne des Wortes umgesetzt und auf einem Kongress blind rekrutiert. Anstelle eines klassischen Bewerbungsgesprächs, in dem die Kandidat_innen den Recruitern face-to-face gegenübersaßen, wurde hierbei eine Blackbox aufgebaut, in der das Gespräch stattfand. Dabei konnten sich die Gesprächsteilnehmer_innen nicht sehen und somit nur aufgrund des verbalen Auftretens und der fachlichen Kompetenzen und Fähigkeiten der Kandidat_innen über das weitere Vorgehen im Recruiting-Prozess entscheiden. Umgekehrt wussten auch die Kandidat_innen nicht, mit welchem potenziellen Arbeitgeber sie zu tun hatten. Dadurch wurde auch Voreingenommenheiten seitens der Interessent_innen entgegengewirkt.

Natürlich kann nicht jedes Unternehmen eine Blackbox für Bewerbungsgespräche aufstellen. Nichtsdestotrotz gibt es weitere, leicht umsetzbare Möglichkeiten, um gegen Diskriminierung im Recruiting vorzugehen. Schulungen, diskriminierungsfreie Stellenanzeigen und standardisierte Bewerbungsabläufe können Ihnen beispielsweise dabei helfen, die passenden Mitarbeiter_innen zu finden. Mehr zur schrittweisen Einführung von Diversität im Recruiting lesen Sie hier.

 

Machen Sie sich jetzt bereit für den Megatrend New Work!

Mehr zu den Chancen und Herausforderungen von New Work und der Notwendigkeit von Flexibilität, Fairness und vertrauensvoller Zusammenarbeit, erfahren Sie in unserem neuen Whitepaper.

Whitepaper downloaden

 

[1] Glassdoor 2019, Diversity Survey

[2] McKinsey 2018, Delivering through Diversity

[3] Michael Page 2017, Diversity Studie

[4] saatkorn 2017, Recruiting im Dunkeln: die ALDI SÜD Blackbox

Was Sie auch interessieren könnte

New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt wert new-normal
New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt wert

Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Unternehmen als auch bei Bewerber_innen zu einem Wertewandel geführt. XING, Prescreen und kununu haben deshalb nachgefragt: Worauf legen Bewerber_innen im New Normal jetzt wert? ...

Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite Die-optimale-Karriereseite
Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Auch in Zeiten von LinkedIn, XING, Facebook und Co. bildet die Karriereseite für einen Großteil der Bewerber_innen die erste Anlaufstelle für Arbeitgeberinformationen und Jobs.1 Was viele jedoch nicht wissen, ...

Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing Teaser Image Infografik Social Media Recruiting
Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing

Es ist kein Geheimnis, dass Social Media Recruiting eine gute Möglichkeit bietet, passende Bewerber_innen für Ihr Unternehmen zu finden. Vor allem Active Sourcing hat sich als erfolgreiche Recruiter-Disziplin etabliert. ...

Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand google-for-jobs-österreich
Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand

Das Warten hat ein Ende! Nachdem Google for Jobs 2019 bereits in Deutschland und der Schweiz eingeführt wurde, können nun auch Recruiter in Österreich von der Jobsuche auf Google ...

So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein brand-ambassador
So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein

Viele Unternehmen investieren ein Vermögen in teure Recruiting-Maßnahmen, um sich als Top-Arbeitgeber zu präsentieren und durch eine starke Employer Brand zu überzeugen. Dabei vergessen sie jedoch, dass eine der ...

HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger! HRSV Siegel Prescreen
HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger!

Bewerbermanagement-, und E-Recruiting-Systeme sind ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn es um die Suche nach neuen Mitarbeiter_innen geht. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir beim HR Software Award 2021 überzeugen konnten. ...

Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel Candidate-journey
Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel

Wer die besten Talente für sich gewinnen möchte, muss heutzutage mehr als ein attraktives Vergütungsmodell bieten. Darüber hinaus müssen Arbeitgeber auch durch einen starken Online-Auftritt, unkomplizierte Bewerbungsverfahren und eine ...

6 wertvolle Tipps zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey Tipps für die optimale Candidate Journey
6 wertvolle Tipps zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey

„Zeit, die in die Einstellung neuer Mitarbeiter_innen investiert wird, ist gut investierte Zeit!“ Was der Unternehmer Robert Half bereits vor vielen Jahren festgestellt hat, gilt auch heute noch. Denn ...

    KOSTENLOS & UNVERBINDLICH

    Jetzt von unseren E-Recruiting Spezialisten beraten lassen!

    Hiermit melde ich mich für den Prescreen Newsletter an und willige ein, dass mir Neuigkeiten aus dem Prescreen HR-Magazin, Veranstaltungseinladungen und Informationen zu den Services und Produkten von Prescreen zugesendet werden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen. Eine von mir erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.