Gratis testen Gratis testen

6 wertvolle Tipps zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey

„Zeit, die in die Einstellung neuer Mitarbeiter_innen investiert wird, ist gut investierte Zeit!“ Was der Unternehmer Robert Half bereits vor vielen Jahren festgestellt hat, gilt auch heute noch. Denn gerade in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels müssen nicht nur Bewerber_innen Ihre Arbeitgeber von sich überzeugen, sondern auch umgekehrt. Investieren Sie daher genügend Zeit in Ihre Candidate Journey und gewinnen Sie  mit unseren 6 wertvollen Tipps für die Verbesserung Ihrer Candidate Journey die besten Talente für Ihr Unternehmen.

Eine Candidate Journey zu planen ist nicht immer einfach, wir helfen Ihnen Antworten auf Ihre Fragen zu finden:

  • Wie kann ich meinen Recruiting-Prozess verkürzen und somit den Kandidat_innen eine schnellere Antwort geben?
  • Womit kann ich Kandidat_innen aktiv in unsere Candidate Journey einbinden?
  • Wie gehe ich mit vielversprechenden „leider-nein-Kandidat_innen“ um?

1. Setzen Sie auf Active Sourcing

Die aktuellen Stelleninserate sind aufgesetzt und bereits auf der eigenen Karriereseite, diversen Social-Media-Kanälen oder Jobbörsen veröffentlicht. Jetzt heißt es nur noch zurücklehnen und auf zahlreiche Bewerbungen hoffen. Doch wieso abwarten, bis Ihre Bewerber_innen den ersten Schritt machen? Drehen Sie den Spieß doch einfach um und gehen Sie aktiv auf potenzielle Kandidat_innen zu! Mithilfe von Active Sourcing können Sie gezielt passende Talente für aktuelle oder zukünftige Vakanzen finden und diese persönlich kontaktieren. Dank zahlreicher beruflicher Netzwerke wie XING oder LinkedIn steht einer unkomplizierten Kontaktaufnahme heutzutage nichts mehr im Weg. Mithilfe von Active Sourcing können Sie nicht nur Ihren Recruiting-Prozess verkürzen und dadurch Zeit und Kosten sparen. Indem Sie vorausschauend handeln, können Sie außerdem Personalengpässe vermeiden und sogar dem zunehmenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Denn durch eine aktive Ansprache hinterlassen Sie mit Sicherheit einen bleibenden Eindruck bei potenziellen Kandidat_innen und verbessern Ihre Candidate Journey nachhaltig!

2. Nutzen Sie klassische Marketing-Instrumente

Es gibt eine Reihe bewährter Methoden aus dem Marketing, die Ihnen die Planung und Gestaltung Ihrer Candidate Journey erleichtern. Zu den wichtigsten zählt die Touchpoint-Map. Eine Touchpoint-Map ist die Visualisierung einer Candidate Journey. Diese grafische Aufbereitung verschafft Ihnen einen Überblick über den gesamten Weg Ihrer Kandidat_innen vor und im Bewerbungsprozess. In Ihrer Touchpoint-Map können Sie außerdem Zuständigkeiten vermerken und auch das Feedback Ihrer Bewerber_innen einarbeiten, sobald Sie dieses erhoben haben. Der zentrale Vorteil einer Touchpoint-Map ist jedoch, dass Sie Ihre Candidate Journey damit besser nachzuvollziehen und mögliche Hürden bzw. Unstimmigkeiten identifizieren können. Sie erkennen beispielsweise, falls sich bestimmte Phasen mehrmals wiederholen oder wo noch Maßnahmen getroffen werden müssen, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Wie eine fertige Touchpoint-Map aussehen könnte, sehen Sie im folgenden fiktiven Beispiel:

Touchpoint-Map Candidate Journey

Neben der Erstellung einer Touchpoint-Map kann Ihnen auch die Nutzung von Personas einen echten Mehrwert bieten. Hierbei handelt es sich um fiktive Prototypen Ihrer Zielgruppe, die Sie auf Basis von Daten erstellen. Personas helfen Ihnen dabei, sich in Ihre Zielgruppe hineinzuversetzen und Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen besser nachzuvollziehen. Dadurch können Sie Ihre Candidate Journey noch passender auf Ihre bevorzugte Bewerber_innen-Gruppe zuschneiden.

3. Bieten Sie eine unkomplizierte Bewerbung

 Wir leben in einer Zeit, in der die meisten Prozesse bereits vollautomatisiert und möglichst zeit- und kostensparend organisiert sind. Nichtsdestotrotz scheint die Automatisierung im Recruiting oft noch nicht angekommen zu sein – beispielsweise, wenn Arbeitgeber die Bewerbungsunterlagen Ihrer Kandidat_innen gerne per Post zugeschickt hätten. Viele Unternehmen sind sich nicht bewusst, dass Ihnen dadurch viele passende Talente verloren gehen, da diese es sich zweimal überlegen, ob der Job diesen Aufwand wirklich wert ist. Setzen Sie zur Verbesserung Ihrer Candidate Journey besser auf Online-Formulare, in die Ihre Bewerber_innen ihre Daten bestenfalls aus anderen Netzwerken wie XING einfach importieren können. Anstatt eines schriftlich verfassten Motivationsschreiben können Sie um eine kurze Videonachricht bitten. Diese können Sie anschließend auch für den Auswahlprozess heranziehen. Mit der richtigen Bewerbermanagement Software lassen sich diese Maßnahmen ganz einfach umsetzen und sparen nicht nur Ihren Kandidat_innen viel Zeit und Mühe, sondern erleichtern auch Ihnen die Verwaltung und Auswahl der Bewerbungen.

4. Setzen Sie auf Videointerviews

Persönliche Vorstellungsgespräche nehmen viel Zeit in Anspruch. Vor allem für Bewerber_innen, die im Moment noch einem anderen Job nachgehen, sind sie nur schwer mit diesem zu vereinbaren. Das hat zur Folge, dass man oftmals auf Randzeiten wie spätabends oder morgens ausweichen muss. Ersparen Sie Ihren Bewerber_innen lange Anfahrtszeiten und bieten Sie die Möglichkeit eines Videointerviews. Vor allem für das erste Auswahlgespräch ist die digitale Form hervorragend geeignet. Sie gewinnen dadurch nicht nur mehr zeitliche Flexibilität, sondern können es auch bequem von Zuhause aus durchführen. Außerdem bekommen Sie auf diese Weise bereits einen Eindruck davon, wie technikaffin Ihre Bewerber_innen sind. Vor allem für Unternehmen, die bereist viele Prozesse automatisiert haben, ist dies eine wichtige Fähigkeit, die Kandidat_innen mitbringen müssen.

5. Bauen Sie einen internen Talent Pool auf

Haben sich auf eine offene Position mehrere Kandidat_innen beworben und im Bewerbungsprozess überzeugt, fällt es häufig schwer, diesen eine Absage zu erteilen. Vor allem deshalb, weil das Rennen oft nur sehr knapp ist diese Person gut in die Unternehmenskultur passen würde. Die gute Nachricht: Nur weil Sie sich einmal gegen sie entschieden haben, heißt das nicht, dass Sie nie wieder mit dieser in Kontakt treten können. Viele Unternehmen bauen einen internen Talent Pool auf und fragen vielversprechende Bewerber_innen, ob Sie sie dort aufnehmen dürfen. Falls eine Position frei wird, die besser zu ihnen passt, kann man die jeweiligen Personen problemlos erneut kontaktieren. Das erspart nicht nur wertvolle Zeit und Kosten im Recruiting-Prozess, sondern bringt auch die eigene Candidate Journey auf das nächste Level!

6. Holen Sie Feedback von Ihren Kandidat_innen ein

Sie haben zahlreiche Bewerbungen erhalten und die ersten Kandidat_innen haben bereits ihre Vorstellungsgespräche absolviert. Sie klopfen sich selbst auf die Schulter, denn in Ihren Augen scheint alles perfekt zu funktionieren. Doch sehen das auch Ihre Bewerber_innen so? Das können Sie nur herausfinden, indem Sie um Feedback bitten. Dafür gibt es heutzutage zahlreiche Möglichkeiten. Sie können Ihren Bewerber_innen einen selbst erstellten Fragebogen zuschicken und sie bitten, diesen auszufüllen. Diese Methode bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie systematisch bestimmte Aspekte Ihrer Candidate Journey abfragen können. Die Erstellung und Auswertung eines eigenen Fragebogens kosten allerdings auch viel Zeit. Einfacher ist es, Sie nützen Arbeitgeberbewertungs-Plattformen wie kununu. Bitten Sie Ihre Bewerber_innen, dort Feedback zu Ihrem Bewerbungsprozess und Ihrem Unternehmen zu hinterlassen. Diese Rückmeldungen sind öffentlich zugänglich und haben den Vorteil, dass Sie damit nicht nur die Candidate Experience verbessern, sondern auch Ihre Employer Brand nachhaltig steigern können.


Fazit

Es gibt zahlreiche Tipps, Methoden und Instrumente, mit deren Hilfe Sie Ihre Candidate Journey noch weiter optimieren können. Nutzen Sie diese, denn dadurch sparen Sie nicht nur in Ihrem Recruiting wertvolle Zeit und Kosten, sondern ermöglichen auch Ihren Kandidat_innen eine Candidate Journey, die sie überzeugt!

WHITEPAPER

Die optimale Karriereseite

In unserem Whitepaper erfahren Sie wie Sie mit Ihrer Karriereseite Ihre Kandidat_innen überzeugen können: Von Content, Design, User Experience bis hin zu SEO.

JETZT DOWNLOADEN

Was Sie auch interessieren könnte

So setzen Sie KPIs im Recruiting erfolgreich um kpis-im-recruiting
So setzen Sie KPIs im Recruiting erfolgreich um

Unternehmen investieren in der Regel viel Zeit und Geld in ihre Recruiting-Aktivitäten. Schließlich möchte sich jeder als Top-Arbeitgeber präsentieren und so die richtigen Kandidat_innen für sich gewinnen. Um sicherstellen, ...

New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt Wert new-normal
New Normal: Darauf legen Bewerber_innen jetzt Wert

Die Corona-Pandemie hat sowohl bei Unternehmen als auch bei Bewerber_innen zu einem Wertewandel geführt. XING, Prescreen und kununu haben deshalb nachgefragt: Worauf legen Bewerber_innen im New Normal jetzt Wert? ...

Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite Die-optimale-Karriereseite
Erfolgreiches Employer Branding mit der eigenen Karriereseite

Auch in Zeiten von LinkedIn, XING, Facebook und Co. bildet die Karriereseite für einen Großteil der Bewerber_innen die erste Anlaufstelle für Arbeitgeberinformationen und Jobs.1 Was viele jedoch nicht wissen, ...

Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing Teaser Image Infografik Social Media Recruiting
Infografik: Einsatzmöglichkeiten von Social Media Recruiting und Active Sourcing

Es ist kein Geheimnis, dass Social Media Recruiting eine gute Möglichkeit bietet, passende Bewerber_innen für Ihr Unternehmen zu finden. Vor allem Active Sourcing hat sich als erfolgreiche Recruiter-Disziplin etabliert. ...

Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand google-for-jobs-österreich
Google for Jobs in Österreich – die neue Suchfunktion auf dem Prüfstand

Das Warten hat ein Ende! Nachdem Google for Jobs 2019 bereits in Deutschland und der Schweiz eingeführt wurde, können nun auch Recruiter in Österreich von der Jobsuche auf Google ...

So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein brand-ambassador
So setzen Sie Mitarbeiter_innen als Brand Ambassador ein

Viele Unternehmen investieren ein Vermögen in teure Recruiting-Maßnahmen, um sich als Top-Arbeitgeber zu präsentieren und durch eine starke Employer Brand zu überzeugen. Dabei vergessen sie jedoch, dass eine der ...

HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger! HRSV Siegel Prescreen
HR Software Award 2021: Prescreen ist Dreifachsieger!

Bewerbermanagement-, und E-Recruiting-Systeme sind ein entscheidender Erfolgsfaktor, wenn es um die Suche nach neuen Mitarbeiter_innen geht. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir beim HR Software Award 2021 überzeugen konnten. ...

Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel Candidate-journey
Candidate Journey – Ein Praxisbeispiel

Wer die besten Talente für sich gewinnen möchte, muss heutzutage mehr als ein attraktives Vergütungsmodell bieten. Darüber hinaus müssen Arbeitgeber auch durch einen starken Online-Auftritt, unkomplizierte Bewerbungsverfahren und eine ...


SIE BENÖTIGEN UNTERSTÜTZUNG?

Unser Team freut sich auf Ihre Anfragen!

Jetzt kontaktieren

Kontakt